Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 19

Sie sehen den Datensatz 196 von insgesamt 580.

Kg. F. beauftragt den Erbmarschall Heinrich von Pappenheim, an seiner Statt mit der Verhandlung der von Kraft Praun von Weißenburg vorgebrachten Appellationsklage1 gegen ein Verfahren, das der Gunzenhauser Bürger Hans von Burck vor westfälischen Gerichten angestrengt hat.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. - Dep.: Ergibt sich aus dem Schreiben des Nürnberger Rats an Weißenburg von 1451 Oktober 4, wonach der Kommissar einen Rechttag auf den Montag vor dem Gallustag (1451 Oktober 11) anberaumt hatte (StA Nürnberg (Sign. Rst. Nürnberg, Briefbücher Nr. 22 fol. 29r-v).

Einem Förderschreiben des Nürnberger Rats an Dortmund von 1451 Oktober 23 nach, verwies Heinrich von Pappenheim das Verfahren schließlich an den obersten Freistuhl zu Dortmund (StA Nürnberg (Sign. Rst. Nürnberg, Briefbücher Nr. 22 fol. 51v). Nürnberg setzte seine freundschaftlichen Bemühungen für Weißenburg in dieser Sache fort, indem der Gesandte Niklas Muffel 1451 Dezember 31 beauftragt wurde, bei Kg. F. um Wiederaufnahme des Verfahrens vor dem Kg. nachzusuchen (ebd. fol. 109v -112r, hier: 112r).

Lit.: VEIT, Feme S. 173f. n. 168.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 195.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 19 n. 196, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1451-09-00_2_0_13_19_0_196_196
(Abgerufen am 15.09.2019).