Regestendatenbank - 196.991 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 18

Sie sehen den Datensatz 326 von insgesamt 348.

K.F. beurkundet den von ihm mit den Vertretern Kg. Matthias' von Ungarn und den Prälaten, Herren etc. des Königreichs Ungarn abgeschlossenen Friedens- und Bündnisvertrag.

Originaldatierung:
Feria tertia proxima ante festum beate Marie Magdalene (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. (lat.) im bearbeiteten Bestand nicht überliefert, der Siegelankündigung zufolge mit anh. Majestätssiegel1. – Kop.: Inseriert in der Approbationsurkunde Papst Pius II. von 1463 Oktober 22, erhalten als zeitgen. Abschrift im HHStA Wien (Sign. AUR 1463 VII 19 – 1464 IV 24), 1. Libell2, S. 1–14, hier S. 2–53. Druck: DUMONT , Corps III/1 S. 286f. n. 222; PRAY , Annales Hungariae III S. 286ff.; URSINUS , De bello Pannonico, X S. 210ff. n. 2; NEHRING , Matthias Corvinus S. 202ff. n. 1 (nach Kopie der päpstlichen Approbation). Reg.: Ein ausführliches Regest bieten die Regg.F. III. H. 3 n. 85; s. auch H. 4 n. 364, H. 11 n. 344 sowie CHMEL n. 4011; LICHNOWSKY (-BIRK) 7 n. 796.

Kommentar

Vgl. dazu auch in unserer Einleitung S. 32. Am selben Tag wurde der Vertrag in separaten Urkunden von K.F. (n. 327) sowie von den Vertretern Kg. Matthias' von Ungarn, Eb. Stephan (Várdai) von Kalócsa, Bf. Johann (Vitéz) von Wardein, Nikolaus Újlaki, Woiwode von Siebenbürgen, Gf. Ladislaus von Palóczi, Richter des königlichen (ungarischen) Hofs, und Emmerich von Zapolya, oberster königlicher Schatzmeister und Hauptmann in Oberungarn, ratifiziert4. An diesem Tag stellte Kg. Matthias auch die in n. 325 verzeichnete Urkunde aus, ratifizierte seinerseits den Bündnis- und Friedensvertrag 1463 Juli 26, Ofen5, und bestätigte den Vertrag erneut 1464 April 24, Ofen6. 1463 Juli 24, Wiener Neustadt, wurde der Vertrag auch vom päpstl. Nuntius Rudolf von Rüdesheim bestätigt7. 1464 April 3, Stuhlweißenburg, wurden noch zwei weitere diesen Vertrag betreffende Urkunden ausgestellt, nämlich die Bestätigungen der ungarischen Magnaten8 und der ungarischen Vertragsunterhändler9.

Anmerkungen

  1. 1Zum Siegel vgl. in unserer Einleitung S. 22.
  2. 2In demselben Bestand befindet sich ein zweites Libell aus Papier, mit dt. Übers, aller Urkunden aus Libell 1 von demselben Schreiber.
  3. 3Danach gedruckt bei NEHRING , Matthias Corvinus S. 213ff. n. 5. Reg.: LICHNOWSKY (-BIRK) 7 n. 814. – Im HHStA Wien (Sign. AUR 1463–1464) befindet sich in einem Libell ein Druck der päpstl. Approbationsurkunde; in einem zweiten Libell sind die Urkunden der ungarischen Gesandten von 1463 Juli 19, von Kg. Matthias von 1464 April 24 und der ungarischen Magnaten von 1464 April 3 gedruckt (siehe Kommentar). Zum dritten Libell dieses Bestandes vgl. Anm. 5 und bei dem vierten Libell handelt es sich um eine weitere – aber unvollständige – Kopie (15. Jh.) des ersten Libells aus dem Bestand 1463 VII 19–1464 IV 24.
  4. 4Org. (lat.), ausgestellt in Ödenburg, im HHStA Wien (Sign. AUR sub dato 1463 VII 19/26), Perg., 5 SS der Ausst. an Ps. mit dem Vermerk l(e)c(ta) am rechter Blattrand der Rückseite.; zeitgen. Kopie in der oben genannten päpstlichen Approbationsurkunde, S. 6–9; Druck: NEHRING , Matthias Corvinus S. 217 n. 2; Reg.: ZIMERMAN , Urkunden und Regesten n. 90; SCHÄFFER , Friedrich III. und Ungarn S. 171 n. 6/35.
  5. 5Zeitgen. Kopie in der oben genannten päpstlichen Approbationsurkunde, S. 10–12; Druck: PRAY, Annales Hungariae III S. 294ff.; NEHRING , Matthias Corvinus S. 211ff. n. 4; CHMEL n. 4015; LICHNOWSKY (-BIRK) 7 n. 800. – Dt. Übers.: A) im HHStA Wien (Sign. AUR 1463–1464, 3. Teil), Pap. (17./18. Jh) (zu diesem Bestand vgl. auch die Angaben in Anm. 3). – B) ebd. (Sign. AUR 1463 VII 19/26), Pap. (1671; nach einer in der Registratur der ksl. Hofkanzlei befindlichen Abschrift).
  6. 6Zeitgen. Kopie in der oben genannten päpstlichen Approbationsurkunde, S. 14f.; Druck: NEHRING , Matthias Corvinus S. 217 n. 8. – Siehe auch die Angaben in Anm. 3.
  7. 7Org. im HHStA Wien (Sign. 1463 VII 24) Perg.; Druck: URSINUS , De bello Pannonico, X S. 219ff. n. 4; Reg.: CHMEL n. 4014; LICHNOWSKY (-BIRK) 7 n. 799.
  8. 8Org. im HHStA Wien (Sign. AUR 1464 April 3), Perg., 10 SS; zeitgen. Kopie in der oben genannten päpstlichen Approbationsurkunde, S. 15f.; Druck: NEHRING, Matthias Corvinus S. 215f. n. 6; vgl. dazu auch LICHNOWSKY (-BIRK) 7 n. 854.
  9. 9Org. im HHStA Wien (wie Anm. 8), Perg., 5 SS; Druck: NEHRING , Matthias Corvinus S. 216f. n 7.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 18 n. 326, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1463-07-19_2_0_13_18_0_326_326
(Abgerufen am 08.12.2021).