Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 18

Sie sehen den Datensatz 301 von insgesamt 348.

K.F. verschreibt Andreas Baumkirchner, Gespan zu Preßburg, 6.000 fl. ung. für dessen treue Dienste zuletzt bei der Belagerung von Wien und aufgrund ausstehenden Soldes und verpfändet ihm und dessen Erben dafür die Stadt Korneuburg mit zugehörigem Ungeld und Nutzen in hauptmanschafft und satzweise. Bis zur Auslösung der Summe, die schriftlich oder mündlich angekündigt werden muß, soll Baumkirchner die Stadt befestigen, nicht der landesfürstlichen Herrschaft entziehen und die Einwohner nicht über die gewöhnlichen Renten, Gülten, Zinsen und Roboten hinaus belasten.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus dem Revers Andreas Baumkirchners von 1463 Januar 14, Wiener Neustadt, im HHStA Wien (Sign. AUR 1463 I 14), Perg., 2 grüne SS des Ausst. und des Ritters Hans von Rohrbach in wachsf. Schüsseln an Ps.2 Reg.: BIRK , Urkunden-Auszüge n. 617. Lit.: MUCHAR, Geschichte der Steiermark 8 S. 33; VANCSA, Geschichte 2 S. 406; HALLER-REIFFENSTEIN, Kaiser Friedrich III. S. 84; KROPF, Andreas Baumkircher S. 200f; zur Person vgl. die Angaben in n. 194.

Kommentar

K.F. teilt 1463 Januar 24 der Stadt Korneuburg diese Verpfändung mit und befiehlt ihr, Baumkirchner gehorsam zu sein; vgl. BIRK , Urkunden-Auszüge n. 634.

Anmerkungen

  1. 1Datum und Ausstellungsort nach den Angaben bei BIRK , Urkunden-Auszüge n. 617.
  2. 2Teildruck: CHMEL n. 3966; Reg.: LICHNOWSKY (-BIRK) 7 n. 739. – Dieser Revers ist im Stückeverzeichnis der ksl. österreichischen Kanzlei von 1463 Januar 24 verzeichnet; vgl. dazu die Angaben bei n. 278.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 18 n. 301, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1463-01-13_1_0_13_18_0_301_301
(Abgerufen am 21.04.2019).