Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 18

Sie sehen die Regesten 251 bis 300 von insgesamt 348

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 251

1461 August 25, Graz

K.F. bestätigt Kg. Georg (von Podiebrad) von Böhmen und seinen Erben die Anwartschaft auf die Gft. Katzenelnbogen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 252

1461 September 6, im Feld bei Laxenburg

K.F. und Ehz. Albrecht (VI.) von Österreich schließen eine von den namentlich genannten Räten Kg. Georgs (von Podiebrad) von Böhmen1 vermittelte betaidung und befridung. Zur Beendigung der beiderseitigen spene und zwitrecht sowie here und veldzuege werden folgende Punkte beschlossen: 1)2 Der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 253

[Vor 1461 September 22], [–]

K.F. übergibt Jörg Karschaner den earch1 (auf der Mur) zwischen Weyer und Frohnleiten neben Wannersdorf (Weanesdorf), wofür er kommende Weihnachten 12 Pfd. Pf. Zins, danach aber jährlich zu diesem Termin 24 Pfd. Pf. an die ksl. Kammer entrichten soll.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 254

1461 September 26, Leoben

K.F. bestätigt und erneuert aus ksl. Machtvollkommenheit und als Erbherr und Landesfürst der Äbtissin Anna (von Herbersdorf) und dem Konvent des Frauenklosters Göss bei Leoben wissenleich in krafft des briefs, was wir inn ze recht daran bestetten, verneuen und confirmiren schullen oder mugen,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 255

[Vor 1461 Oktober 5], [–]

K.F. belehnt Jörg von Lind mit dem Schloß Lind1 oberhalb Sachsenburgs mit allem Zubehör, verpflichtet ihn zu Treue und Gehorsam und behält sich die Offenhaltung des Schlosses auf eigene Kosten vor.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 256

1461 Oktober 10, Graz

K.F. verschreibt seinem Kämmerer Christoph von Mörsberg die drei Höfe – den Gundlhof im Newndorfel mit dem Wald Hayleiten, den Hof Sigmunds in Newndorf und den Hof des Hans in Kunpach – mit Zubehör bestandsweise auf Lebenszeit1, wofür jährlich 30 Pfd. Pf. an Weihnachten zu entrichten sind. Er...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 257

[Vor 1461 Oktober 19], [–]

K.F. gestattet Andreas von Forchtenegg und dessen Erben, nach dem Tod des Hans von Forchtenegg dessen Namen und Wappen weiterzuführen, entzieht ihm aber den Anspruch auf das gleichnamige Schloß.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 258

[Vor 1461 Oktober 22], [–]

K.F. gesteht Gf. Michael (von Hardegg), Bggf. von Maidburg, einen jährlichen Sold von 700 fl. rh. zu.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 259

1461 November 3, Graz

K.F. verkauft seinem Truchesessen Kaspar von Tschernembl, Pfleger zu Flödnig, und dessen Erben den Markt Tschernembl samt Gericht, Maut und allem Zubehör für 700 fl. ung. guot an gold und gerecht an der wag. Er behält sich für Gericht und Maut mit Zubehör das Recht auf ewigen widerkauf vor, der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 260

[Um 1461 November 11], [–]1

K.F. schreibt an Kg. Georg (von Podiebrad) von Böhmen, der zwischen ihm und Hz. Ludwig (IX.) Bayern(-Landshut) zu vermitteln versuchte1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 261

1461 Dezember 29, Graz

K.F. übergibt Martin Perko von Krewtz und dessen Erben die vom verstorbenen Hans Sluga, Richter von Krainburg, ererbte Hube zu Weternem, auf der Ulrich saß, mit allem Zubehör zur Nutzung ze haws und zuveld nach Kaufrecht des Fürstentums Krain, wofür sie einen jährlichen Zins nach innehalt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 262

1462 Januar 8, Graz

K.F. befiehlt Konrad Lechner, seinem Amtmann zu Feistritz, der Kartause Seitz jährlich 20 Pfd. 4 Sch. Pf. aus den Renten seines Amtes auszuzahlen anstelle der "vermachten 20 Mess Eisen und eines Saumes Oehl" (nach CHMEL).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 263

1462 Januar 19, Graz

K.F. verschreibt Peter Kerntner, dessen Frau Elsbeth und deren Erben einen Hof, unterhalb von Schloß Wildon in dem gehag gelegen, mit allem Zubehör zu Erbrecht, damit sie diesen pewlich und ordenntlich innehaben und nutzen. Dafür sollen sie jährlich zu sand Jorgen tag (April 24)1 10 Sch. Pf. an...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 264

[Vor 1462 Februar 6], [–]1

K.F. sendet Kg. Georg (von Podiebrad) von Böhmen Kredenzbriefe für die ksl. Gesandten sowie einen eigenhändigen gewaltsbrive.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 265

1462 Februar 12, Graz

K.F. übergibt seinem Diener Peter Fintz Schloß Neuhaus bei Triest am Karst mit zugehörigem Amt, Gericht, Nutzen, Renten, Zinsen, Gülten und anderem Zubehör pflegweise bis auf Widerruf. Fintz soll, was er bei bei seiner trewm und eren gelobt hat, den Besitz bewahren und versorgen, dem Kaiser...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 266

[Vor 1462 Februar 13], [–]

K.F. überträgt Martin Schnitzenpaumer das Amt Igg mit allen Nutzen, Renten, Rechten und Zubehör bestandsweise von kommenden St. Georgstag (April 24)1 an auf fünf Jahre gegen eine jährliche Abgabe von 210 Pfd. Pf. in gängiger Landeswährung und mit der Auflage, die Einwohner nicht übergebührlich...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 267

1462 März 17, Graz

K.F. bestätigt der Äbtissin Anna des Klosters Göss den Kauf einer Wiese, die Gottschalkin genannt wird (nach CHMEL).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 268

1462 April 5, Graz

K.F. gestattet als Landesfürst von Österreich, Steyr, Kärnten und Krain und aus röm.ksl. Machtvollkommenheit seinem Rat Andreas Baumkirchner, Gespan von Preßburg, bei dessen Schloß Schlaining in Ungarn eine Stadt von newem zu erbauen. Damit annder ebenpild nehmen erlaubt er den Bewohnern dieser...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 269

1462 April 6, Graz

K.F. verleiht dem Grazer Kürschner Jörg Rautenstrauch und dessen Frau Anna einen Platz in der Stadt beim eisenein Tor zur Erbauung eines Hauses gegen einen jährlichen Zins an das Hubamt zu Graz (nach CHMEL).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 270

[Vor 1462 April 21], [–]

K.F. überträgt Andreas (von) Lamberg das Mitteramt in Reiffhitz bestandsweise für jährlich 160 Pfd. Pf. und das Inneramt für jährlich 300 Pfd. Pf. vom kommenden St. Georgstag (April 24)1 an auf vier Jahre mit der Auflage, die Einwohner nicht übergebührlich zu belasten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 271

1462 April 27, Graz

K.F. belehnt Andreas Greyml und dessen Erben wissenntlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihn sullen oder mugen, mit einem Gut zu Kotzing in der Gft. Ortenburg mit Zubehör nach Lehns- und Landesrecht, nachdem die Erben der Barbara, Witwe des Andreas vom Graben, dieses Lehen mit...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 272

1462 Mai 6, Graz

K.F. belehnt Erasmus von Hausmannstätten als Ältesten und Lehensträger anstelle von dessen Geschwistern Stefan und Juliana wissenntlich mit dem brief, was wir in zu recht daran verleihen sullen und mugen, mit den von ihrem Vater Hans ererbten sechs Eimern Bergrecht zu Gnaning in der Pfarre...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 273

1462 Mai 21, o.O.

K.F. befiehlt Jan von Wernsdorf, Amtmann in Gmunden, dem Jörg von Seissenegg für 1.000 Pfd. Pf. Salz für die Auslösung des Schlosses Persenbeug1 zu geben, das er diesem anstelle des Soldes für dessen Söldner, in unserm dienst vor Ybbs gehabt, verpfändet hatte (nach CHMEL).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 274

1462 Mai 29, Graz

K.F. erlaubt Hans Eckelheimer die Dörfer Burgdorf und Seel sowie vier Huben zu Niederdorf mit einem Einkommen von 24 Pfd. Pf. die er Niklas Abprecher, Pfleger zu Osterwitz bey der seen, für 200 Pfd. Pf. satzweise laut eines briefs1 verpfändet hatte, von diesem für 128 Pfd. Pf. in landläufiger...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 275

1462 Juli 8, Feistritz

K.F. belehnt Christen Peystock und dessen Erben wissenntlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit einer neben dem zinns hofs zu Hermagor liegenden hofstat, die dieser von den Gff. von Görz als Lehen erhalten hatte und die nach den letzten kriegsleuff an den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 276

1462 Juli 9, Cilli

K.F. belehnt Hans von Weißpriach, Rudolfs Sohn, und dessen Erben wissentlich mit dem brief, was wir zurecht daran beleihen sullen oder mugen, mit seinem ererbten halben Gut, im gut Stol genant Zedlach gelegen, das Hans von den Gff. von Görz als Lehen erhalten hatte und nach den letzten kriegsle...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 277

1462 Juli 11, –

K.F. bestätigt dem Spital zu Tüffer den Stiftbrief des verstorbenen Gf. Friedrich (II.) von Cilli.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 278

1462 Juli 28, Graz

K.F. gibt Leo Gutenberger Schloß Pfannberg mit den Ämtern am Stropcz, Laufnitz und am Schrems (Schrenitz) mit Zubehör und der Burghut, welche bisher Martin Spitzer inne hatte, pflegweise auf Lebenszeit oder bis auf schriftlichen oder mündlichen Widerruf. Gutenberger soll dem Kaiser dafür treu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 279

1462 August 1, Graz

K.F. erlaubt Richter, Rat und Bürgern von Eggenburg, den ihm gehörigen öden Teich unterhalb des Schlosses herzurichten, (mit Fischen) zu besetzen und ihn bis auf Widerruf zu benützen, wobei sie auf Anforderung ihn und seine Räte jedoch mit Fischen versorgen müssen und befiehlt allen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 280

1462 August 6, Graz

K.F erlaubt Sigmund Siebenweiber, Fleischhacker und Bürger von Feldbach, auf einem Platz in Feldbach, zwei klaffter weit oben (ausgehend von dem Haus des) Feldbacher Bürgers Andreas Gayssler gelegen, eine pannkchstat zu errichten, damit er, seine Erben und Diener dem Fleischerhandwerk nachgehen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 281

1462 August 10, Graz

K.F. verschreibt seinem Rat und Kämmerer Hans von Rohrbach, dessen Ehefrau Scholastica und deren männlichen Erben aufgrund treuer Dienste und von sundern gnaden das Schloß Rabenstein samt Ungeld, Nutzen, Zinsen, Gülten und Zubehör nach leibgedingsweis recht für eine Summe von 500 fl. ung. Sie...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 282

1462 August 11, Wien1

K.F. befiehlt Bürgermeistern, Rat, Zollschreibern und Amtleuten von Mainz, die Nutzen und Renten aus dem dortigen Rheinzoll Hermann Windecke auszuhändigen, die ihm laut eines ksl. lehenbriefs2 zustehen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 283

1462 August 22, Nürnberg

K.F.1 und Ehz. Albrecht (VI.) von Österreich besiegeln einen friden, den die päpstlichen Sendboten Kardinal Bf. Peter von Augsburg und Eb. Hieronimus von Kreta, sowie die Brüder Hzz. Johann (IV.) und Sigmund von Bayern(-München) mit volmechtig anwelld2 beider Seiten vermittelt haben. Um die spe...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 284

1462 August 22, Nürnberg

K.F.1, vertreten durch seine namentlich genannten Anwälte und machtboten, Erzkämmerer Kf. Friedrich von Brandenburg, Kanzler Bf. Ulrich von Gurk und Erbmarschall Heinrich von Pappenheim, einerseits und Hz. Ludwig (IX.) von Bayern-Landshut anderseits versprechen den fride einzuhalten, den die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 285

1462 September 14, o.O.

K.F. quittiert seinem Rat Friedrich Abprecher, Pfarrer zu Tüffer, und Gregor Dienstl, Vitzum in Cilli, den Erhalt der veldstewr in Höhe von 81 Ochsen und 600 kauffkees von den ksl. urbarleut sowie von 1.000 zinnskees aus den Nutz- und Rentenzahlungen ihres Amtes. Die Ochsen und der Käse sind...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 286

1462 September 25, Wien

K.F. übergibt seinem Kämmerer Matthäus von Spaur von sundern gnaden und für dessen treue Dienste bis auf Widerruf Urbar und Amt zu Pottenbrunn mit allen Gütern, Nutzen, Gülten, gewaltsamen und Zubehör zu getrewr hanndt, als wir drein nucz und gwer herbracht haben und von alter herkomen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 287

1462 Oktober 1, Wien

K.F. gibt seinem Kämmerer Matthias von Spaur von sundern gnaden und für dessen treue Dienste aus dem Ungeld von Rossatz1, das zum Bestand des Ungelters von St. Pölten gehört, die Nutzen und Renten von dem gezapften und ausgeschenken Wein mit allen damit verbundenen Rechten und Gewohnheiten,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 288

1462 Oktober 4, Wien

K.F. verpfändet seinem Rat Ulrich von Grafenegg, Gespan und Hauptmann zu Ödenburg, für 3.910 fl. ung. die Stadt und das Schloß Bruck an der Leitha samt Nutzen, Renten, Zinsen, Gülten, Zubehör und Herrlichkeiten pfleg- und satzweise, nachdem ihm Ulrich folgende Gelder gerecht in gold und wag zur...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 289

1462 Oktober 4, Wien

K.F. antwortet Eb. Burkhard von Salzburg auf dessen an den ksl. Kanzler Bf. Ulrich von Gurk gerichtete Anfrage wegen eines Termins zum Regalienempfang, weil die lewff hieniden zelannd noch vast frömbd seien, möge er solange warten, bis ihm ein neuer Termin bald genannt werde.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 290

1462 Oktober 6, Wien

K.F. gibt seinem Kämmerer Matthäus von Spaur für dessen treue Dienste von sundern gnaden Urbar und Amt zu Pottenbrunn mit allen Gütern, Nutzen, Gülten, Zubehör und gewaltsamen, als wir der in nucz und gwer herbracht haben und von alter herkomen ist, in die Verwaltung von dessen Schloß Hohenegg1...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 291

1462 Oktober 8, Wien

K.F. erlaubt Eb. Burkhard von Salzburg den Blutbann in den salzburgischen Herrschaften, Städten und Gerichten durch drei Männer ausüben zu lassen. Diese sollen darüber Gelübde und Eid ablegen, daß sie bei Ausübung ihres Amtes nicht nach Armut und Reichtum, Freundschaft und Feindschaft sondern...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 292

1462 Dezember 2, Korneuburg

K.F.1 und Ehz. Albrecht (VI.) von Österreich besiegeln die abrede und taiding, mit der Kg. Georg (von Podiebrad) von Böhmen die merklichen und hohen zwitrecht zwischen K.F. einerseits und Ehz. Albrecht, den landleuten von Österreich unter der Enns und der Stadt Wien anderseits, beilegt. Es...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 293

1462 Dezember 11, Korneuburg

K.F. bestätigt der Stadt Prag wegen ihrer Verdienste um seine Befreiung zu Wien die früheren Privilegien und befreit sie für ihre Waren und Güter von der Maut- und Abgabenzahlung in Wien (nach LICHNOWSKY).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 294

1462 Dezember 11, Korneuburg

K.F. gewährt Kg. Georg (von Podiebrad) von Böhmen für die Unterstützung, die ihm dieser, die böhmischen Herren und deren Heer beim Aufstand der Wiener und der österreichischen rebelles geleistet hatten, folgendes Privileg: Für die Romfahrt des Kaisers sollen die Böhmen statt der bisherigen 300...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 295

[Vor 1462 Dezember 24], [–]

K.F. lädt Richard (Puller) von Hohenburg vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 296

[Vor 1462 Dezember 24], [–]

K.F. lädt Fritz von Hohenmössingen und Heinrich Mayer zu Straßburg vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 297

1462 Dezember 24, Wiener Neustadt

K.F. hebt aus röm. ksl. Machtvollkommenheit vorübergehend die Acht und Aberacht gegen Richard (Puller) von Hohenburg auf, die auf Klage des Fritz' von Hochmössingen (Hochmessingen) und Heinrichs Mayer zu Straßburg vom Hofgericht in Rottweil verhängt wurde und nun nach Richards von Hohenburg...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 298

1462 Dezember 24, Wiener Neustadt

K.F. belehnt Ursula Purgstaller, Tochter des verstorbenen Gallen Purgstaller, und deren Erben wissentlich mit dem brief, was wir ir zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit dem von ihrem Vater ererbten Zehnt in der miss bei Bleiburg, der mit 3 Pfd. Pf. dient, mit Zubehör nach Lehns- und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 299

1463 Januar 1, Wiener Neustadt

K.F. belehnt von sundern gnaden Phebusch von Turn, Hauptmann von Portenau, und Friedrich Ungersbacher sowie deren Erben, aufgrund ihrer geleisteten Dienste vor allem während der Belagerung der Wiener Burg durch Ehz. Albrecht (VI.) von Österreich, ettliche lanndtloute und die Wiener, wissenntlic...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 300

1463 Januar 4, Wiener Neustadt

K.F. verschreibt seinem Rat Pankraz von Plankenstein für dessen treue Dienste, für ausstehenden Sold, für im Dienst entstandene Schäden, für Baumaßnahmen an den Schlössern Freienstein und Peilstein, das zverprochen und oed ist, von sundern gnaden 6.000 fl. ung. und übergibt ihm dafür die beiden...

Details