Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 18

Sie sehen den Datensatz 250 von insgesamt 348.

K.F. gestattet Achatz Tschugl, das Schloß und die Burghut zu Neuburg (in Krain) von Heinrich Egker, Pfleger von Neuburg, für 50 Pfd. Pf. auszulösen1 und den Besitz mit allem Zubehör satz- und pflegweise bis auf Widerruf, der jederzeit erfolgen kann2, zu übernehmen. Er befiehlt Tschugl und dessen Erben, treu und gehorsam zu sein, ihm das Schloß auf seinen Befehl und seine Kosten offen zu halten, es nicht seiner Herrschaft zu entziehen sowie die dortigen Bewohner nicht über die gewöhnlichen Zinsen, Robot und Dienste zu belasten und vor Gewalt und Unrecht zu schützen.

Originaldatierung:
An montag vor sannd Oswals tag (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Kop.: Inseriert im Revers Achatz Tschugels von 1461 August 4, Graz, im HHStA Wien (Sign. AUR 1461 VIII 4), Perg., 2 SS des Ausst. und Urban Dieperskirchers, Hubmeister in Graz, in wachsf. Schüsseln an Ps.3 Reg.: BIRK , Urkunden-Auszüge n. 512; GÖTH , Urkunden-Regesten n. 546.

Anmerkungen

  1. 1K.F. hat diesem zuvor das Schloß überlassen, s. n. 249. – Heinrich Egker wird 1461 August 4 informiert, daß er das Schloß an Tschugl abzutreten hat; vgl. BIRK , Urkunden-Auszüge n. 514.
  2. 2Am 30. April 1464 gestattet K.F. Achaz Peisser, die obige Summe bei Achatz Tschugl auszulösen; inseriert im Revers Peissers im HHStA Wien (Sign. AUR 1464 Mai 1); vgl. dazu künftig den 4. Wiener Regestenband.
  3. 3Reg.: BIRK , Urkunden-Auszüge n. 513. – Genannt im Reversverzeichnis der ksl. österreichischen Kanzlei von 1462 August 5 (vgl. Anm. zu n. 215).

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 18 n. 250, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1461-08-03_2_0_13_18_0_250_250
(Abgerufen am 26.02.2021).