Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 18

Sie sehen den Datensatz 223 von insgesamt 348.

K.F. übersendet Hz. Ludwig (IX.) von Bayern(-Landshut) die Abschrift eines Schreibens, das er von verschiedenen Kurfürsten erhalten hatte1, und fordert ihn auf, eine Botschaft zu entsenden.

Originaldatierung:
An montag in den heilign osterfeyrtagn auch negstvergangn (nach Erw.).

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus einem Brief Hz. Ludwigs IX. an K.F. von 1461 August 15 (wie n. 243). Reg.: Regg.F.III. H. 17 n. 133. Lit.: KLUCKHOHN, Ludwig der Reiche S. 185; BACHMANN, Reichsgeschichte 1 S. 43.

Kommentar

Inhaltlich dürfte dieses Schreiben den in Regg.F.III. H. 4 n. 321, H. 7 n. 193, H. 10 n. 190 regestierten entsprechen. Vgl. dazu auch LICHNOWSKY (-BIRK) 7 nn. 498–501. – Hz. Ludwig kündigte daraufhin in einem Brief an K.F. an, so das Schreiben von 1461 August 15, daß er demnächst seine Räte entsenden wolle. Bevor diese Gesandtschaft aber beim Kaiser einlangte, hatte dieser Gebhard Peuscher mit einer ksl. credentz nach Bayern gesandt (s. n. 224). – Vgl. dazu auch nn. 220 und 243.

Anmerkungen

  1. 1Zu dem von Eb. Dietrich von Mainz, Pfgf. Friedrich und Mgf. Friedrich von Brandenburg ausgestellten Schreiben von 1461 März 1 vgl. die Angaben in den Regg.F.III. H. 4 n. 321.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 18 n. 223, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1461-04-06_1_0_13_18_0_223_223
(Abgerufen am 20.06.2019).