Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 18

Sie sehen den Datensatz 134 von insgesamt 348.

K.F. dankt mit einem eigenhändigen Schreiben Kg. Georg (von Podiebrad) von Böhmen für dessen schriftliches Versprechen, ihm im Königreich Ungarn Beistand zu leisten und uns den ruck zu halten, worum er den Böhmen durch dessen kürzlich in Baden bei ihm gewesene Räte Zdenko von Sternberg, Bggf. zu Prag, Kanzler Prokop von Rabenstein und Wilhelm von (Riesenburg und) Rabi, gebeten hatte. Zum Lohn dafür will der Kaiser die Ehre und den Nutzen der böhmischen Krone sowie der zu dieser gehörenden Länder mehren. Er verspricht Kg. Georg hiermit, künftig sowohl im Reich als auch in Ungarn und andernorts nur mit dessen Rat handeln zu wollen. Sooft Kg. Georg dies wünsche, möge er den ksl. Hof aufsuchen und werde dafür sicheres Geleit des Kaisers erhalten. K.F. bestätigt, diesen brief mit unsrer aygen hannt geschriben und unserm insigel versigelt zu haben. An sambstag nach sannt Margretntag (nach Druck).

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Gedruckt bei CHMEL , Materialien 2 n. 143 nach einer Überlieferung im HHStA Wien ("Geh. H.-Archiv"), die bislang nicht gefunden werden konnte. Druck: CHMEL , Materialien 2 n. 143. Reg.: CHMEL n. 3723; LICHNOWSKY (-BIRK) 7 n. 232. Lit.: URBÁNEK, České dějiny, III/3 S. 525f.; PALACKY, Geschichte Böhmen 4/2 S. 100; NIEDERSTÄTTER, Jahrhundert der Mitte S. 352.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 18 n. 134, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1459-07-14_1_0_13_18_0_134_134
(Abgerufen am 23.01.2021).