Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 18

Sie sehen den Datensatz 74 von insgesamt 348.

K.F. verkündet allen Hauptleuten, Grafen, Herren etc. Verwesern, Vitztumen, Landschreibern, Landrichtern, Bürgermeistern, Richtern, Räten, Bürgern, Gemeinden und allen anderen Untertanen der Fürstentümer Steyr, Kärnten und Krain, nachdem eine Einigung zwischen ihm (K.F.) und Eb. Sigmund von Salzburg über die Schlösser Arnfels, Neumarkt bei Friesach, Loschenthal und Lavamünd erzielt worden war1, daß er den Eb. von Salzburg und dessen Nachfolger künftig von der Verpflichtung auf klag vor der Landschranne und den Hofgerichten von Steyr, Kärnten und Krain persönlich zu erscheinen, befreit habe und sie sich in Zukunft durch ihre Anwälte verantworten sollen2. Der Kaiser gebietet die Einhaltung dieser freyhait und erklärt alles mit klag, recht oder behabnuss behabt, erlanngt oder mit urtail gesprochene für kraftlos. An mitichen vor sand Merteins tag.

Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.i.c. (A, B, C).

Überlieferung/Literatur

Drei Orgg. (A, B, C) im HHStA Wien (Sign. AUR 1458 XI 8), Perg., rotes S 19 rücks. aufgedr. Reg.: QGStW I/8 n. 15683. Lit.: MUCHAR, Geschichte der Steiermark 8 S. 5; DOPSCH, Salzburg S. 524.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 46.
  2. 2Vgl. n. 48.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 18 n. 74, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1458-11-08_2_0_13_18_0_74_74
(Abgerufen am 12.04.2021).