Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 18

Sie sehen den Datensatz 63 von insgesamt 348.

K.F. verkündet allen Hauptleuten, Grafen, Herren etc. Verwesern, Vitztumen, Pflegern, sowie allen lanndleuten und allen geistlichen und weltlichen Untertanen der Fürstentümer Steyr, Kärnten und Krain, daß er, nachdem eine Einigung zwischen ihm (K.F.) und Eb. Sigmund von Salzburg, sowie Dompropst Burkhard und dem Domkapitel von Salzburg über die Schlösser Arnfels, Neumarkt bei Friesach, Loschenthal und Lavamünd erzielt worden war1, Eb. Sigmund aus ksl. Machtvollkommenheit und als ältester regierender Landesfürst gestattet habe, sich vor den Landschrannen und Hofgerichten der genannten Fürstentümer durch seinen Anwalt vertreten zu lassen. Der Kaiser erklärt alle dem entgegenstehenden Aussagen für gegenstandslos und vernichtet auch alles das so dawider geschieht2. An freytag nach aller heyligen tag.

Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.i.c. (A, B, C, D, E).

Überlieferung/Literatur

Fünf Orgg. im HHStA Wien (A, B, C, D, E) (Sign. AUR 1458 XI 3), Perg., rotes S 19 rücks. aufgedr. unter Papieroblate. – Kop.: Vidimus Abt Wolfgangs von St. Peter in Salzburg für Eb. Leonhard von Salzburg von 1512 November 27, ausgestellt vom öff. Notar Leonhard Kummer, ebd. (Sign. AUR 1458 XI 3), Pap., rotes S des Notars rücks. aufgedr. Reg.: QGStW I/8 n. 15670. Lit.: MUCHAR, Geschichte der Steiermark 8 S. 5; DOPSCH, Salzburg S. 524.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 46.
  2. 2Siehe n. 48.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 18 n. 63, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1458-11-03_3_0_13_18_0_63_63
(Abgerufen am 22.09.2020).