Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 18

Sie sehen den Datensatz 31 von insgesamt 348.

K.F. verpfändet seinem Rat Gf. Michael von Maidburg die Stadt und das Schloß Bruck a.d. Leitha mit allen Einkünften und allem Zubehör für die Dauer von drei Jahren. Maidburg soll dem Kaiser Stadt und Schloß offenhalten, die dazugehörigen Leute nicht dringen noch beswern und nach Ablauf der drei Jahre, wenn es von ihm mit brieven oder under augen gefordert wird, die Güter zurückerstatten, sowie ihm (K.F.) seine herlikait und gerechtikait darüber nicht entziehen, doch unbeschadet der verschreibung und gerechtikait, die Maidburg darüber vom verstorbenen Kg. Ladislaus hat und uns an unsern inred daentgegen. An mittichen vor sannd Marien Maddalenen tag (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Kop.: Inseriert im Revers Gf. Michaels von Maidburg von 1458 Juli 20, Wiener Neustadt, im HHStA Wien (Sign. AUR 1458 VII 20), Perg., 2 grüne SS des Ausst. und Johann Ungnads in wachsf. Schüsseln an Ps. Reg.: CHMEL n. 3616; LICHNOWSKY (-BIRK) 7 n. 75. Lit.: CHRISTELBAUER, Geschichte Bruck a.d. Leitha S. 157; HEINIG, Friedrich III./1 S. 245.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 18 n. 31, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1458-07-19_1_0_13_18_0_31_31
(Abgerufen am 17.09.2019).