Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 18

Sie sehen den Datensatz 27 von insgesamt 348.

K.F. verpfändet Friedrich Verl Schloß Gutenstein mit allem Zubehör und der gewöhnlichen Burghut, sowie das dortige Amt mit 80 Pfd. Pf. jährlicher Gülte, weil er das ursprünglich an Verl verschriebene1 Schloß Saldenhofen mitsamt 100 Pfd. Pf. jährlicher Gülte, das dieser für Dienste für den verstorbenen Gf. Ulrich von Cilli innehatte, zurückgefordert hat. Sollten der Kaiser oder dessen Erben Gutenstein mit briefen oder under augen zurückfordern, soll Verl an alle widerrede, aufzüg und intrag Folge leisten und wird dafür aus den Erträgen anderer Ämter entschädigt. Verl soll das Schloß dem Kaiser offen halten, die dazugehörigen Leute unpillich nicht dringen noch besweren sowie des Kaisers herlichait und gerechtikait darüber nicht entziehen. An suntag nach sannd Johannis tag zu sunnewennden (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Kop.: Inseriert im Revers Friedrich Verls von 1458 Juni 26, Wien, im HHStA Wien (Sign. AUR 1458 VI 26), Perg., 2 grüne SS des Andreas von Kraig und des Ritters Friedrich Ebmer zu Wien in wachsf. Schüsseln an Ps. Reg.: CHMEL n. 3613; LICHNOWSKY (-BIRK) 7 n. 62; QGStW I/8 n. 15632. Lit.: MUCHAR, Geschichte der Steiermark 8 S. 4.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 18 n. 27, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1458-06-25_1_0_13_18_0_27_27
(Abgerufen am 21.07.2019).