Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 18

Sie sehen den Datensatz 25 von insgesamt 348.

K.F. verpfändet seinem Diener Hans Preisinger das Schloß Schönegg auf fünf Jahre um 250 Pfd. Pf. 28 Maß Weizen, 50 Maß Hafer, 200 Eimer Wein, 800 Käse, 300 Hühner und 600 Eier Burghut sowie den Fischereirechten, dem hew und anndern zustenden, wie sie die vorherigen Pfleger nutzen konnten. Preisinger soll das Schloß für den Kaiser in der Zeit der Verpfändung offenhalten, mit den dazugehörigen Leuten nichts zetun noch zeschaffen haben, sowie keinen krieg, noch angriff davon nicht tun, treiben noch anvahen und es nicht der ksl. Herrschaft zu entziehen. An montag nach sannd Veits tag (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Kop.: Inseriert im Revers Hans Preisingers von 1458 Juni 19, Wien, im HHStA Wien (Sign. AUR 1458 VI 19), Perg., 2 grüne SS des Andreas von Kraig und Friedrich Ebmers zu Wien in wachsf. Schüsseln an Ps.1 Reg.: BIRK , Urkunden-Auszüge n. 255; MC 11 n. 321. Lit.: MUCHAR, Geschichte der Steiermark 8 S. 4 (irrig zu 1458 Juli).

Anmerkungen

  1. 1Reg.: BIRK , Urkunden-Auszüge n. 256.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 18 n. 25, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1458-06-19_1_0_13_18_0_25_25
(Abgerufen am 20.09.2019).