Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 18

Sie sehen die Regesten 1 bis 50 von insgesamt 348

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 1

1458 Januar 12, Wiener Neustadt

F. teilt Bürgermeister, Richter, Rat und Bürgern der Stadt Wien mit, daß er beabsichtige, in khurtzen nach Wien zu kommen, um die Fürstentümer des verstorbenen Königs Ladislaus, die ihm (K.F.) von erbleich gerechtikait zustünden, in Besitz zu nehmen, und verlangt von den Wienern, ihn an intrag...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 2

1458 Januar 24, Wiener Neustadt

K.F. verleiht Richter, Rat und Bürgern von Mödling aus ksl. Machtvollkommenheit und als Landesfürst für die seinen Vorfahren, den Herzögen von Österreich, sowie ihm geleisteten Dienste von sundern gnaden das in der Urkunde beschriebene und eingemalte Wappen und khleinod: ein in der Hälfte...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 3

1458 Februar 7, Wiener Neustadt

K.F. beauftragt den Rektor der Pfarrkirche St. Stephan in Reiffnitz, anstelle des resignierten Johann H. den Priester Friedrich Walpurger in die Kapelle der Pfarrkirche zum hl. Daniel in Cilli zu investieren.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 4

1458 Februar 16, Wiener Neustadt

K.F. befiehlt den Amtleuten von Tüffer, der Kartause Seitz von den Renten des dortigen Amtes jährlich am St. Georgstag (April 24)1 8 Pfd. und 75 Pf. für den sonst als Abgabe üblichen Honig auszuzahlen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 5

1458 Februar 19, Wiener Neustadt

K.F. verpfändet Kaspar von Lamberg, Hauptmann zu Mitterburg, und dessen Erben für eine Schuld von 1.500 fl. ung. gerecht an gold und an der wag mit zeittigem Rat die Pflegschaft der Burg Billichgratz mit der gewöhnlichen Burghut, dem Gericht, Amt und allem Zubehör, wobei aus den Einnahmen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 6

1458 Februar 24, Wiener Neustadt

K.F. verpfändet seinem Rat Andreas von Hollenegg für eine Soldschuld von 400 Pfd. Pf. schwarzer Münze, die gib und geb im Fürstentum Steyr ist, das Dorf Zamerkaw im Amt Marburg mit allem Zubehör. Den daraus zu erwartenden jährlichen Ertrag von 23 Pfd. 4 Sch. 23½ Pf. soll Hollenegg bereits ab...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 7

1458 Februar 25, Wiener Neustadt

K.F. verpfändet den Brüdern Hans und Rueland von Neidegg, Söhnen des verstorbenen Leopold von Neidegg, und deren Erben den Markt Herzogenburg für eine Schuldsumme von 2.000 Pfd. Pf. der schwarzen Münze nach Satz- und Pfandschaftsrecht des Landes Österreich. Der Markt war ursprünglich den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 8

1458 März 1, Wiener Neustadt

K.F. überträgt seinem Rat Hans Ungnad für dessen Dienste die Feste Stein im Jauntal mit dem Landgericht und Vogteien, Leuten, Gütern, Renten, Zinsen, Hölzern, Wäldern, Wildbann, Fischereirechten und allem Zubehör auf dessen Lebenszeit mit Ausnahme des zugehörigen Sees, den er (K.F.) bereits...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 9

1458 März 2, Wiener Neustadt

K.F. bestätigt den Schöffenmeistern (magistri scabini), Dreizehnern (tredecim iurati), Paraiges (parentelae) und der Bürgerschaft der Stadt Metz per hanc nostram pragmaticam sanctionem auf deren Bitte, die Bürger und Einwohner der Stadt würden häufig in ihren alten, geschriebenen und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 10

1458 März 11, Wiener Neustadt

K.F. verleiht Eb. Sigmund von Salzburg aus ksl. Machtvollkommenheit nach Rat der Fürsten, Grafen, Edlen und Getreuen durch unser keyserlich scepter die Regalien und den Blutbann über alle manscheften, herscheften, lehenscheften, Münze, Würden, Ehren, Rechte, Zierden, Landgerichte und Gerichte...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 11

1458 März 18, Wiener Neustadt

K.F. gewährt Eb. Sigmund von Salzburg und dessen Nachfolgern für ewige zeitten die besonder gnad, durch gesworn Münzmeister Münzen, nemlich weyss, swarcz oder grawe Pfennige oder Münzen in annder ordenlicher gewondlicher und zimlicher form und farben nach Gewohnheit und Recht des Münzregals...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 12

1458 April 6, –

K.F. belehnt Jobst Sauer als Ältesten und Lehensträger seiner Geschwister mit deren mütterlichem Erbe aus den Lehensgütern der Gff. von Cilli, bestehend aus einem Hof in Kersten in der Scharfenberger Pfarre und 6 Huben in Nieder-Ratschach.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 13

[Vor 1458 April 17], [–]

K.F. bittet mährische Adelige während eines Landtages in Brünn, die Interessen des Hauses Österreich zu wahren.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 14

1458 April 17, Wiener Neustadt

K.F. schreibt dem Elekten (Protas von Boskovič-Černahora) von Olmütz, dem von Dobetschaw, Hauptmann in Mähren, dem Abt von Klosterbruck (Prugk) und anndern des adels in Mähren sowie auch den von Olmütz, Znaim, Iglau und Brünn, die in Brünn yetz in samnung bei einannder sein werden, unter Bezug...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 15

1458 April 241, Wiener Neustadt

K.F. bestätigt und erneuert aus ksl. Machtvollkommenheit und nach Rat der Fürsten, Grafen, Edlen und Getreuen Hz. Sigmund von Österreich alle Rechte, Würden, Regalien, Freiheiten, Gnaden, Handfesten, Schriften, Briefe und Privilegien, die ihn, das Haus Österreich und seine Fürstentümer, Länder...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 16

1458 April 27, Wiener Neustadt

K.F. verpfändet Kaspar Esenkover von sundern gnaden das Schloß Königsberg mit 200 Mark Pf. Burghut und der dortigen Maut, so in ainem bestannd umb sechs markh derselben phening angeslagen ist, um 600 Pfd. Pf. der schwarzen Münze, die gib und geb ist, für mindestens ein Jahr gemäß spruch und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 17

1458 April 28, Wiener Neustadt

K.F. belehnt Hans Meichauer wissentlich mit dem brief, was wir in zu recht daran verleihen sullen oder mugn, mit folgenden Gütern nach Lehn- und Landesrecht, die dieser ehemals von den Gff. von Cilli zu Lehen gehabt hatte: einem Hof ze nachst under Ratschach a.d. Save mit dazugehörigen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 18

1458 April 30, Wiener Neustadt

K.F. bestätigt Konrad Rieder aus sundern gnaden und wissentlich mit dem brief, was wir zurecht daran bestetten mugn, die lebenslange Nutzung eines Hofes bei Sachsenfeld mit 6½ Hufen im Dorf Werbniach gelegen, die in unser urbar gen Cili gedint haben. Die Güter hatte Rieder vom verstorbenen Gf....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 19

1458 April 30, Wiener Neustadt

K.F. gestattet Konrad Rieder, das Heiratsgut für dessen Gattin Margret, Tochter Hans Hollensteiners, in der Höhe von 100 Mark Pfennig auf (Lehen-)Güter zu sichern. An suntag vor sannd Philipp und sannd Jacobs tag (nach Kop.).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 20

1458 Mai 1, Wiener Neustadt

K.F. bestätigt dem wuntarczt Meister Erhard Haydinger und dessen Erben aus sundern gnaden und wissentlich mit dem brief, was wir im zu recht daran bestetten sullen und mugn, die lebenslange Nutzung eines Hofes zu Ödenfeld samt sieben Hufen aus den Gütern des verstorbenen Gf. Friedrich von Cilli...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 21

1458 Mai 3, Wiener Neustadt

K.F. teilt Ulrich Einpacher, seinem Landschreiber zu Steyr, bezüglich des Verbotes, die oberlenndisch bayrisch newe munss in den Ländern Steyr, Kärnten und Krain ab sannd Jörgen tag yetzverganngen (1458 April 24)1zenemen, mit, daß er die Münze Eb. Sigmunds von Salzburg von diesem Verbot...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 22

1458 Mai 3, Wiener Neustadt

K.F. desgleichen an den Grazer Bürger Balthasar Eggenberger. An mitichen des heiligen krewtz tag inventionis.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 23

1458 Mai 4, Wiener Neustadt

K.F. belehnt Andreas Huber und dessen Erben wissentlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mugn, mit einem Gut im Sauerwald (Sawrnwald), Lehen der Herrschaft Ortenburg, das dieser von Kaspar Seufer gekauft hatte, der es seinerseits von den Gff. von Cilli zu Lehen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 24

1458 Mai 30, Wien

K.F. verleiht seinem Diener Hermann Windecke aus röm. ksl. Machtvollkommenheit nach dem Tod Eberhards, Sohn des verstorbenen Eberhard Windecke d.Ä. eine Rente auf dem Zoll zu Mainz, die vormals Langhenne zum Jungen und Petergin zum Floss besessen hatten, und die dann an Anna von Hechtsheim,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 25

1458 Juni 19, Wien

K.F. verpfändet seinem Diener Hans Preisinger das Schloß Schönegg auf fünf Jahre um 250 Pfd. Pf. 28 Maß Weizen, 50 Maß Hafer, 200 Eimer Wein, 800 Käse, 300 Hühner und 600 Eier Burghut sowie den Fischereirechten, dem hew und anndern zustenden, wie sie die vorherigen Pfleger nutzen konnten....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 26

1458 Juni 22, Wien

K.F. verleiht Hans Kollientz aus sundern gnaden und wissentlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen süllen oder mügen, sechs edlingtumb zu Tschepl und zu Selo in der Pfarre Franz, die Hans der Sner von den Gff. von Cilli auf Lebenszeit verliehen bekommen hatte und die nach dessen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 27

1458 Juni 25, Wien

K.F. verpfändet Friedrich Verl Schloß Gutenstein mit allem Zubehör und der gewöhnlichen Burghut, sowie das dortige Amt mit 80 Pfd. Pf. jährlicher Gülte, weil er das ursprünglich an Verl verschriebene1 Schloß Saldenhofen mitsamt 100 Pfd. Pf. jährlicher Gülte, das dieser für Dienste für den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 28

[Nach 1458 Juni 28], [–]1

K.F. einigt sich mit Hz. (!) Albrecht (VI.) und Hz. Sigmund an eritag vor Petri und Pauli (1458 Juni 27) durch die lanntschaft nach innhalt der anless über das Erbe des verstorbenen Kg. Ladislaus über folgende Punkte: 1)2 K.F. soll in Österreich niderthalb der Enns regieren, alle geistlichen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 29

1458 Juli 10, Wiener Neustadt

K.F. verpfändet seinem Truchsessen Kaspar von Tschernembl das Schloß Flödnig mit der gewöhnlichen Burghut, dem Amt und allem Zubehör und 40 Pfd. Pf. jährlicher Gülte zur Begleichung einer Schuld von 1.000 Pfd. Pf. der schwarzen Münze, die Tschernembl dem Kaiser und Rudolf Khevenhüller, dem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 30

1458 Juli 15, Wiener Neustadt

K.F. belehnt Gf. Bernhard von Schaunberg als den elltern der Brüder gegen Leistung von gelubde und eyde mit den Reichslehen, die von ihrem verstorbenen Vater, Gf. Johann von Schaunberg, angefallen sind und gestattet ihm dazu die Ausübung des Blutbannes vom Datum der Urkunde für die Dauer eines...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 31

1458 Juli 19, Wiener Neustadt

K.F. verpfändet seinem Rat Gf. Michael von Maidburg die Stadt und das Schloß Bruck a.d. Leitha mit allen Einkünften und allem Zubehör für die Dauer von drei Jahren. Maidburg soll dem Kaiser Stadt und Schloß offenhalten, die dazugehörigen Leute nicht dringen noch beswern und nach Ablauf der drei...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 32

1458 Juli 20, Wiener Neustadt

K.F. verpfändet Gebhard Peuscher das Schloß Saldenhofen a.d. Drau auf drei Jahre mit der jährlichen Burghut aus dem dortigen Amt von 100 Pfd. Pf. 23½ Viertel Weizen, 13½ Viertel Roggen, 18½ Viertel Hafer und einem Faß Wein. Weiters erhält Peuscher für die Dienste, die dessen Frau Walpurga,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 33

1458 Juli 21, Wiener Neustadt

K.F. verpfändet Thomas Pfaffeitscher für die den Gff. von Cilli und ihm selbst geleistete Dienste und eine Geldschuld von 2.000 fl. ung. die gut sein an gold und gerecht an der wag, das Schloß Altenburg mit der gewöhnlichen Burghut, sowie jährlich 100 Pfd. Pf. aus dem Amt Praßberg....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 34

[Vor 1458 Juli 25], [–]

K.F. trifft mit dem Grazer Bürger Balthasar Eggenberger eine Regelung über die Prägung schwarzer Münzen, Pfennig und Helbling, in Graz.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 35

1458 Juli 25, Wiener Neustadt

K.F. gestattet dem Grazer Bürger Balthasar Eggenberger bis zum suntag Letare ze mittervasten schiristkunftigen (1459 März 4) in Graz Kreuzer im Wert von vier Pf. zu prägen, die auf ainer seitten mit dem adler der zwayrhaubt und auf der andern seitten new Osterreich zeigen und dikcher und smeler...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 36

[Vor 1458 August 21], [–]1

K.F. schreibt an die lanntschafft des Fürstentums Österreich bezüglich der Zwistigkeiten mit Ehz. Albrecht (VI.).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 37

1458 August 21, Wiener Neustadt

K.F. bestätigt, daß er mit Ehz. Albrecht (VI.)1durch unser baider rete von newem miteinander vertragen und veraint sei und beide folgende Übereinkunft getroffen hätten: 1)2 K.F. behält die regirung des Landes unter der Enns, während Ehz. Albrecht im Land ob der Enns regieren soll, vorbehalten,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 38

[Vor 1458 August 24], [–]

K.F. setzt zwischen Eb. Sigmund von Salzburg und der Stadt Bruck a.d. Mur auf 1458 August 24 einen Rechtstag bezüglich der Salzburger Untertanen in Pettau fest.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 39

1458 August 25, Wiener Neustadt

K.F. und Ehz. Albrecht (VI.) beurkunden, daß beide vor ettlichen tagen in Wien ain lanntschafft des Fürstentums Österreich unserer sachen und zwayung halben mittels briefen1 benachrichtigt haben, worauf ein berenuss stattfand, das am jüngsten yetz in Wiener Neustadt als Ergebnis zur Folge...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 40

1458 September 1, Wiener Neustadt

K.F. nimmt seinen Bruder Ehz. Albrecht (VI.) für einen Jahressold von 4.000 Pfd. Pf. neuerlich als Rat beginnend mit Ausstellungsdatum der Urkunde (anheut sannd Gilgentag) an. Zugleich bestimmt er, daß Albrecht oder eine Person nach dessen Wahl dem Kammergericht vorstehen soll, wobei Albrecht...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 41

1458 September 15, Wiener Neustadt

K.F. belehnt Andreas Greymel und dessen Geschwister wissentlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mügen, nach Lehns- und Landesrecht mit einem Hof zu Nikelsdorf in der Herrschaft Ortenburg und einem Gut am Lewbl zwischen Sommeregg und St. Johann, die sie bereits von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 42

1458 Oktober 6, Wien

K.F. befiehlt Georg Trauner als lehensrichter in der Streitsache zwischen Eb. Sigmund von Salzburg und andern, die Ansprüche auf den Goldegkerhof und die hofmarch Wagrain erhoben haben, einen von Trauner mit ladbriefen angesetzten Rechtstag vom aindleftawsent maid tag schiristkünftigen (1458...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 43

1458 Oktober 12, Wien

K.F. übernimmt eine Schuld von 6.000 fl. ung. die Berthold Vogt aus Kempten, auf begern von Ehz. Albrecht (VI.) von Österreich und Hz. Sigmund von Österreich bei den Bürgern von Wien gemacht hat und die binnen zweier Jahre an dieselben zurückgezahlt werden soll (nach Druck).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 44

1458 Oktober 13, Wien

K.F. befiehlt allen Hauptleuten, Grafen, Herren etc. Pflegern, Burggrafen, Bürgermeistern, Richtern, Räten, Bürgern, Mautnern, Amtleuten, Gemeinden und allen anderen Untertanen des Fürstentums Österreich, dem Wiener Bürger Peter Rauscher, dem er die Verwaltung des Hansgrafenamtes1 überlassen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 45

1458 Oktober 23, Wien

K.F. entscheidet den Streit zwischen Eb. Sigmund von Salzburg und Propst Bernhard, Dekan und Stift Berchtesgaden um die Saline Schellenberg. An montag nach sand Ursulen tag (nach Kop.).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 46

1458 Oktober 25, Wien

K.F. bestätigt den Verbleib der Lehenschaft der Schlösser Arnfels, Neumarkt bei Friesach, Loschenthal und Lavamünd mit allen Gerichten, Mauten, Ämtern und allem Zubehör beim Erzstift Salzburg, nachdem zwischen ihm und Eb. Sigmund von Salzburg, dem Dompropst Burkhart und dem Kapitel von Salzburg...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 47

1458 Oktober 26, Wien

K.F. bestätigt Eb. Sigmund von Salzburg aus ksl. Machtvollkommenheit die Verlegung der Hals- und Blutgerichtsbarkeit aus dem Landgericht auf dem Krappfeld nach Friesach in Kärnten, nachdem gemäß dem Inhalt eines ksl. briefs1 das Landgericht an den Salzburger Eb. übertragen worden war. Der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 48

1458 Oktober 26, Wien

K.F. befreit Eb. Sigmund von Salzburg, Dompropst Burkhart und das Kapitel zu Salzburg aus ksl. Machtvollkommenheit und als ältester regierender Landesfürst der Länder Steyr, Kärnten und Krain von der Verpflichtung, auf klag, ladung und furwenndung persönlich vor der Landschranne und den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 49

[Vor 1458 Oktober 27], [–]

K.F. gestattet der Stadt Graz die Einrichtung eines Jahrmarkts, der jährlich am 25. Juli abgehalten werden soll, und privilegiert diesen für den Zeitraum von 14 Tagen davor und danach.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 18 n. 50

1458 Oktober 27, Wien

K.F. verleiht aus ksl. Machtvollkommenheit und als regierender Landesfürst Eb. Sigmund von Salzburg, Dompropst Burkhart, dem Kapitel zu Salzburg und dessen Nachfolgern zu ewigen zeiten das Hals- und Blutgericht zu Leibnitz, das von den Landgerichten Arnfels und Wildon ausgenommen wurde, nachdem...

Details