Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 17

Sie sehen den Datensatz 379 von insgesamt 382.

K.F. gebietet seinen Räten, in Sachen der Klage von Elisabeth, Witwe Christoph Sinzendorfers, gegen Nikolesch Prothowicz, ein Urteil zu fallen.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus dem zugunsten der Elisabeth Sinzendorfer ergangenen Urteilsbrief1 der ksl. Kommissare und Räte Abt Wolfgang von Melk, Christoph Hohenfelder, Bernhard Perger und Lukas Snitzer von 1492 Dezember 7 im LA Speyer (Sign. F7 Nr. 2063), Perg., SS ehedem am Ps. ab und verloren.

Kommentar

Vgl. n. 374 u. 376.

Anmerkungen

  1. 1Danach brachte Nikolesch Prothowicz nach dem ersten Rechtstag, der montag nach unnser lieben Frawen tag natiuitatis (September 10) stattfand, am tag nach erkannten rechten im lannd virzehen ausserlands sechs wochen in mittler zeit einen ksl Befehl vor, das Urteil in der Sache bis zu seiner Ankunft in Wien aufzuschieben (n. 376), worauf Elisabeth Sinzendorfer das angezogene ksl. Schreiben vorbrachte. Das Urteil der Kommissare wurde mitichens nach sannd Mertenstag (November 14) gesprochen.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 17 n. 377, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1492-10-00_2_0_13_17_0_379_377
(Abgerufen am 20.11.2019).