Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 17

Sie sehen den Datensatz 332 von insgesamt 382.

K.F. gibt seine Zustimmung zu der von Pfgf. Ludwig (I.) (von Zweibrücken-Veldenz) vorgenommenen Übergabe2 der Lösung und Rechte des vom Reich zu Lehen gehenden Dorfes Marienheim an Hans Rudolf von Endingen zum neunten Teil3.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Erwähnt in einem Schreiben des Bürgermeisters Hugo Sturm und des Rates der Stadt Straßburg an den Straßburger Ratsherrn Georg Jakob Bock von Erlenburg von 1602 Juni 264, das abschriftlich überliefert ist im LA Speyer (Sign. F1 Nr. 196 fol. 13r -15r), Pap. (17. Jh.) (beschädigt). Reg.: CHMEL n. 7915.

Kommentar

1430 war Pfgf. Stephan (von Simmern-Zweibrücken) durch Kg. Sigmund die Pfandablösung von Marlenheim und anderen Dörfern von den damaligen Pfandinhabern erlaubt worden (RI XI n. 7820, 7943, 7954f. u. 8598). Dem Schreiben von Bürgermeister und Rat der Stadt Straßburg an Georg Jakob Bock zufolge hatte sich Pfgf. Stephan 1442 mit den alten Pfandinhabern verglichen, diese wieder in den Besitz der Dörfer kommen lassen, sich selbst aber das Auslösungsrecht vorbehalten. 1491 übergab Hans Rudolf von Endingen die Lösungsrechte an die Stadt Straßburg. Vgl. dazu auch WUNDER, Straßburger Landgebiet S. 149-168; LEHMANN, Hanau-Lichtenberg 2 S. 115-134.

Anmerkungen

  1. 1Monats- und Tagesangabe sowie Ausstellungsort nach CHMEL bzw. RR T fol. 22r.
  2. 2Die Übergabe war 1485 erfolgt, vgl. das o.a. Schreiben der Stadt Straßburg im LA Speyer sowie WUNDER , Straßburger Landgebiet S. 154.
  3. 3Ergänzt nach CHMEL bzw. RR T fol. 22r. Gemäß des Vertrags Pfgf. Stephans mit den Pfandinhabern von 1442 war der Pfgf. zum neunten Teil im Besitz von Marlenheim geblieben sowie zum dritten Teil im Besitz von Schloß Marlenheim, vgl. WUNDER , Straßburger Landgebiet S. 153f.
  4. 4Das Schreiben behandelt den seit 1446 im Besitz der Familie Bock befindlichen vierten Teil der zum Straßburger Amt Marlenheim gehörenden Dörfer Romansweiler, Koßweiler und Thann, die wie Marlenheim 1442 unter den Pfandinhabem aufgeteilt worden waren, vgl. WUNDER , Straßburger Landgebiet S. 164-166.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 17 n. 330, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1487-01-24_1_0_13_17_0_332_330
(Abgerufen am 23.09.2021).