Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 17

Sie sehen den Datensatz 163 von insgesamt 382.

K.F. verkündet ein Urteil seines Kammergerichts gegen den Stuhlbrüderpropst Eberhard Pfeil und die Stuhlbrüder am Domstift zu Speyer, demzufolge der ksl. Kammerprokurator-Fiskal ihn nach Verlesung der ksl. Gebots- und Ladungsbriefe1uff datum diß brieffs um Rechtshilfe sowie um die Bestellung von Exekutoren gebeten hat. Der K. gebietet deshalb dem zum Eb. von Mainz erwählten und bestätigten Adolf (von Nassau), den Bff. Ruprecht von Straßburg, Reinhard von Worms und dem zum Bf. von Speyer erwählten Matthias, Pfgf. Ludwig (I.) (von Zweibrücken-Veldenz), Mgf. Karl (I.) von Baden, den gevettern Ulrich und Eberhard, Gff. von Württemberg, Ldgf. Hesso von Leiningen (-Dagsburg) und Gf. Emich von Leiningen (-Dagsburg-Hardenburg), den Gff. Johann und Bernhard von Eberstein, Friedrich von Saarbrücken2, Jakob von Moers und Jakob von Saarwerden3, Heinrich von Fürstenberg und Konrad von Tübingen sowie den Bürgermeistern, Räten und Gemeinden der Städte Straßburg, Speyer, Worms, Esslingen, Hagenau, Schlettstadt, Colmar, Weißenburg, Mülhausen und Landau sowie allen anderen Reichsuntertanen, unter Androhung seiner und des Reiches schweren Ungnade sowie einer der ksl. Kammer zufallenden Pön von 50 Mark Gold, auf ein namens K. und Reich sowie Peter Schreiers an sie gerichtetes Ersuchen die Güter und Einkünfte des vermeinten Propstes und der Stuhlbrüder solange zu arrestieren, bis K. und Reich wegen der Buße abtrag beschee und Peter Schreier unter Ersetzung aller erlittenen Kosten und Schäden zu der Pfründe zugelassen ist.

Originaldatierung:
Geben mit urtel ...am nuntzehenden tag des monats augusti (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. Vdalricus ep(iscop)us Pat(aviensis) canc. (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert, der Kop. zufolge Perg. mit anh. S. – Kop.: Vidimus der Bürgermeister und des Rates der Stadt Speyer von 1466 Juni 7 im StadtA Speyer (Sign. 1U sub. 1466 Juni 7), Perg., S ab und verloren.4 Druck: HARPPRECHT , Staats-Archiv 1 S. 214-217 n. 39. Reg.: FRANKLIN , Kammergericht S. 72 n. 43. Erwähnt bei BUCHNER , Stellung S. 40. Lit.: BUCHNER, Stellung S. 37-43; RÖDER, Stuhlbrüder 1 S. 123-128; ALTER, Rachtung S. 426-429; KRIEGER, Reise S. 180-182,

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 147 u. 159f.
  2. 2Keiner der damaligen Gff. von Nassau-(Saarbrücken) hieß Friedrich; es kann hier nur Gf. Friedrich von Zweibrücken-Bitsch gemeint sein.
  3. 3Gemeint ist Gf. Jakob von Moers-Saarwerden.
  4. 4Der untere Teil dieses Vidimus samt der Plica und dem anh. S ist offenbar abgeschnitten worden; angekündigt ist das Sekretsiegel der Stadt Speyer.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 17 n. 161, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1465-08-19_3_0_13_17_0_163_161
(Abgerufen am 06.06.2020).