Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 17

Sie sehen den Datensatz 138 von insgesamt 382.

K.F. beglaubigt bei Bürgermeistern und Rat der Stadt Speyer seinen Rat Erbmarschall Heinrich von Pappenheim sowie die Räte und Botschaften seiner Hauptleute1 Mgf. Albrecht von Brandenburg und Gf. Ulrich von Württemberg, die er angewiesen hat, ettwas unser keyserlich meynung von unser als romischen keysers und des heiligen reichs mercklicher notdurft wegen vorzubringen, und ermahnt die Speyerer, sich dem vorgetragenen Ansinnen gegenüber gehorsam zu erweisen.

Originaldatierung:
Am erichtag sannd Gilliggen tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. Vlricus Weltzli canc. – KVv: Den ersamen, unsern und des reichs lieben getrewen, burgermeister und rate der statt zu Speyr (Adresse, Blattmitte); D(e) imperator in ... Eßlingen in die sancti Galli in dicta etc. p(er) capitaneos imperatoris auditum nuntiis presentata (Empfängervermerk auf der Rückseite).

Überlieferung/Literatur

Org. im StadtA Speyer (Sign. 1A Nr. 157/4 fol. 8r-v), Pap., rotes S 18 als Verschluß rücks. aufgedrückt (stark beschädigt).

Kommentar

Ebenfalls 1461 September 1 erging ein weiteres ksl. Schreiben an Bürgermeister und Rat der Stadt Speyer mit dem Befehl, den ksl. Hauptleuten gegen Hz. Ludwig (IX.) von Bayern (-Landshut) unverzüglich Beistand zu leisten (MONE, Speierische Chronik S. 454-456). Zu weiteren ksl. Beglaubigungen gleichen Datums: Württembergische Regg. n. 4495f. u. KRAMML, Konstanz S. 434 n. 135.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. Regg.F.III. H. 4 n. 329.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 17 n. 137, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1461-09-01_1_0_13_17_0_138_137
(Abgerufen am 26.05.2020).