Regestendatenbank - 184.914 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 17

Sie sehen den Datensatz 116 von insgesamt 382.

K.F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Speyer mit, daß ihre Stadt ihm und dem Reich one mittel zugehort und deshalb eine jährliche Stadtsteuer an die ksl. Kammer zu zahlen habe, was aber bisher nicht geschehen sei, und gebietet ihnen, die noch ausstehende Summe innerhalb von 6 Wochen und 3 Tagen nach Erhalt dieses Schreibens zu entrichten sowie zukünftig der Steuerpflicht jährlich nachzukommen, andernfalls aber ihm (K.F.) mitzuteilen, warum sie vermeinen, dies nicht schuldig zu sein, oder Gründe für die Bezahlung an einen anderen Empfänger zu nennen.

Originaldatierung:
Am mitwoch nach sant Gallen tag (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.p. Vlricus Welzeli vicecanc. (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift im 'Chronicon Spirense' im LA Speyer (Sign. F1 Nr. 187 S. 178f), Pap. (16. Jh.).

Kommentar

Bürgermeister und Rat der Stadt Speyer erhielten 1458 Januar 16 das ksl. Mandat, wie aus dem Antwortschreiben der Stadt an K.F. von 1458 Februar 1 hervorgeht, das abschriftlich überliefert ist im 'Chronicon Spirense' im LA Speyer (Sign. F1 Nr. 187 S. 179-181), Pap. (16. Jh.). Bürgermeister und Rat baten K.F. darin unter Hinweis auf die Stellung Speyers als Freie Stadt um die Zurücknahme seiner Forderung.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 17 n. 115, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1457-10-19_1_0_13_17_0_116_115
(Abgerufen am 06.12.2019).