Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 17

Sie sehen den Datensatz 69 von insgesamt 382.

Kg.F. erinnert Johann Kruse, der sich Freigf. zu Bochum (Bucheyme) nennt, an sein Gebot1, sich für den Fall, daß Eb. Dietrich von Köln den Streit zwischen Nikolaus Vogt von Hunolstein einer- und etlichen Bürgern von Speyer andererseits, namentlich Hans Roseler, Merckel zur Fideln, Johann Selbach, Jakob Mule, Hans Meurer, Heinrich Schelm, Conrad Roseler, Claus Borlin, Jost Frispecher, Konrad Eyrer, Niclaus zum Schwan, Helwig Schneider von Michelfeld, Claus von Gelren, Heilmann von Klingen, Engel Eyrer, Friedrich gen. Itel Fritz, Claus Rinckenberg, Hans Erff, Heinrich Münchinger (Monchinger), Hans von Albig, Hans zum Fussel, Hans Lebart und Konrad Wißhar, nicht in der vereinbarten Zeit beilegen kann, der Angelegenheit nicht anzunehmen sondern sie vor Eb. Dietrich von Mainz zu weisen, den der Kg. zum richter darüber an seiner Statt gesetzt hat.2 Der Kg. lädt Johann, da dieser in Verachtung des kgl. Gebotes und seines Eides, damyt du uns und dem riche verbunde bist, nach dem Scheitern des Kölner Eb. unrechtmäßig über die Mitbürger der Speyerer geurteilt hat, auf den 63. Tag nach Erhalt dieser Ladung bzw. den ersten darauf folgenden Gerichtstag peremptorisch vor sich zur Anhörung und Vernichtung der von ihm gegen die Speyerer gesprochenen Urteile und zur Verhängung der in der kgl. reformacien3 vorgesehenen Strafen über ihn oder zu rechtlicher Beweisführung, weshalb er den kgl. Geboten nicht gehorsam sein müsse. Der Kg. setzt Johann davon in Kenntnis, daß auch im Falle seines Ausbleibens das Verfahren durchgeführt wird.

Originaldatierung:
Am samßdag vor sant Margarethen dag (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r.d. Caspare canc. ref. (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert, der Kop. zufolge mit rücks. aufgedrücktem S. – Kop.: Von dem Notar Marcus Mommenson unterfertigtes Vidimus4 der geistlichen Richter des Hofes zu Speyer von 1447 Juli 29 im StadtA Speyer (Sign. 1U sub 1447 Juli 29 fol. 4r -5r), Libell5, S ab und verloren. Erwähnt im UB Hunolstein 2 S. 282 n. 344 (falschlich mit Juli 10). Lit.: MONE, Gerichte S. 405-412; UB Hunolstein 2 S. 424-454; ALTER, Rachtung S. 378.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 64.
  2. 2Sieben. 65.
  3. 3Gemeint ist die sog. 'Reformatio Friderici' von 1442 August 14 (n. 39).
  4. 4Darin ebenfalls inseriert sind unsere n. 68 u. 70-75.
  5. 5Begonnen auf Perg., ab fol. 2 fortgeführt auf Pap.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 17 n. 69, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1447-07-08_1_0_13_17_0_69_69
(Abgerufen am 24.11.2020).