Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 17

Sie sehen den Datensatz 18 von insgesamt 382.

Kg.F. belehnt Gf. Friedrich von Zweibrücken-Bitsch mit den Reichslehen, namentlich mit einer jährlichen Gülte in Höhe von 400 fl. rh. von der Steuer der Stadt Weißenburg im Elsaß1 sowie mit einem Teil der geleittstrassen von Straßburg über Ingweiler, den Westrich und das Herzogtum Luxemburg nach Brabant, und bestätigt ihm die Privilegien.

Originaldatierung:
Am nachsten montag nach sandt Vits tag.
Kanzleivermerke:
KVr: Per r(everend)um d(omin)um Jacobum archiep(iscop)um Trever(ensem) can(cellarium) Henr(icus) Leubing. – KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im LA Speyer (Sign. C19 Nr. 57), Perg. (stark beschädigt, mit erheblichen Textverlusten), rotes S 11 in wachsfarbener Schüssel mit rotem S 14 rücks. eingedrückt an purpur-grüner Ss. – Überliefert als Reg. ebd. (Sign. T3 Nr. 526 fol. 69v), Pap. (19. Jh.). Reg.: CHMEL n. 613; BATTENBERG , Lichtenberger Urkunden 3 n. 2865.

Kommentar

Erwähnt bei LEHMANN, Hanau-Lichtenberg 2 S. 259f.

Anmerkungen

  1. 11442 August 28 gebot Kg.F. der Stadt Weißenburg, Gf. Friedrich die jährliche Stadtsteuer in Höhe von 400 fl. rh. zu entrichten (CHMEL n. 1056).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 17 n. 18, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-06-18_1_0_13_17_0_18_18
(Abgerufen am 22.04.2019).