Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 17

Sie sehen den Datensatz 1 von insgesamt 382.

Kg.F. bessert Pfgf. Ludwig (IV.) bei Rhein und dessen Erben als Kff. auf Bitten von Ludwigs Gesandtschaft ihre Reichslehen, namentlich ihren Anteil und das Öffnungsrecht an Schloß Schönburg, indem er verfügt, daß sie dieses mit seinen Zugehörungen künftig mit ihren anderen Reichslehen von K. und Reich innehaben, sowie daß die von Schönburg und deren Lehenserben dieses ebenso von den Kff. empfangen und innehaben sollen wie bisher vom Reich.1 Kg.F. hat allen Ganerben von Schloß Schönburg schriftlich geboten, das Schloß ebenso von Pfgf. Ludwig zu Lehen zu nehmen wie zuvor vom Reich2, und sie von ihren dem Reich dafür geschuldeten Eiden entbunden.

Originaldatierung:
Am eritag nach dem heiligen Phingstag (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Conradus prepositus Wyennensis canc. (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

[Org. im HStA München] – Kop.: Abschrift im LA Speyer (Sign. A2 Nr. 2/18 fol. 16r-v), Pap. (18. Jh.). – Erwähnt im Index diplomaticus archivii Heidelbergensis ebd. (Sign. F1 Nr. 33/I Bd. 1 fol. 197r), Pap. (17./18. Jh.) (beschädigt). Reg.: CHMEL n. 45; LICHNOWSKY (-BIRK) 6 n. 79.

Kommentar

Erwähnt in RTA 15 n. 111 Anm. 1.

Anmerkungen

  1. 1Siehe z.B. die Belehnungen Kg. Ruprechts von 1401 Juli 2 (Regg. Pfgff. 2 n. 1016) u. Kg. Sigmunds von 1429 September 7 (RI XI n. 7401).
  2. 2Siehe n. 3.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 17 n. 1, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1440-05-17_1_0_13_17_0_1_1
(Abgerufen am 18.10.2019).