Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 17

Sie sehen die Regesten 1 bis 50 von insgesamt 382

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 1

1440 Mai 17, Wien

Kg.F. bessert Pfgf. Ludwig (IV.) bei Rhein und dessen Erben als Kff. auf Bitten von Ludwigs Gesandtschaft ihre Reichslehen, namentlich ihren Anteil und das Öffnungsrecht an Schloß Schönburg, indem er verfügt, daß sie dieses mit seinen Zugehörungen künftig mit ihren anderen Reichslehen von K....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 2

[1440 Mai 17], [Wien]1

Kg.F. bestätigt Pfgf. Ludwig (IV.) bei Rhein das Privileg (Karls IV.)2 für Pfgf. Ruprecht (I.) d.Ä. bei Rhein und dessen Nachfolger über den Kauf und die Verpfändung von Reichslehen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 3

[1440 etwa Mai 17], [-]

Kg.F. gebietet den Ganerben von Schloß Schönburg, das Schloß ebenso von Pfgf. Ludwig (IV.) zu Lehen zu nehmen wie bisher vom Reich, und er sagt sie von allen Eiden los, mit denen sie ihm und dem Reich deswegen verbunden sind.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 4

1440 Mai 27, Wiener Neustadt

Kg.F. gebietet Gf. Friedrich von Zweibrücken-Bitsch den Besuch eines Tages zu Nürnberg auff s(an)t Andres tag negstkunnfftig (November 30) zu Beratungen über die Herstellung des Friedens im Reich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 5

1440 September 4, Wiener Neustadt

Kg.F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Speyer mit, er habe aufgrund der Klage der Städte Ulm, Nördlingen und der anderen mit ihnen in einer Einigung stehenden Städte erfahren, daß diese durch die houbtlute Michael von Freyberg, Bernhard Böcklin, Siegfried von Züllnhardt d.Ä. Konrad und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 6

[1441 Mai 12], [Wiener Neustadt]1

Kg.F. bestätigt die Privilegien und Rechte der Stadt Weißenburg im Elsaß.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 7

[1441 etwa Juni], [-]

Kg.F. überträgt Ldgf. Johann von Leuchtenberg eine Kommission in der Streitsache zwischen Georg von Fraunberg (zu Haag) und Paul Lohamer zu Loham wegen der Burg Rathsmannsdorf.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 8

1441 Juli 17, Wien

Kg.F. bestätigt Abt Philipp, dessen Nachfolgern sowie dem Kloster zu Weißenburg im Elsaß alle ihre von römischen Kaisern und Königen erworbenen Privilegien und Rechte.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 9

1441 Juli 21, Wien

Kg.F. gestattet Philipp, Abt des Klosters Weißenburg im Elsaß, die Regalien die nächsten zwei Monate unbelehnt innezuhaben, und verfügt, daß Philipp sie dann von ihm empfangen soll.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 10

1441 Juli 25, Wiener Neustadt

Kg.F. bestätigt eine inserierte Ordnung für die Stadt Kaiserslautern von 1440 Oktober 131, die ihm Pfgf. Otto (I.) (von Mosbach) als Vormund des Pfgf. Ludwig (IV.) bei Rhein hat vorbringen lassen, und die Otto im Namen Ludwigs, dem die Stadt von den Vorgängern des Kg. am Reich verpfändet wurde2...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 11

1441 September 15, Graz

Kg.F. überträgt Hz. Heinrich (IV.) von Bayern (-Landshut) eine Kommission in Sachen der Appellation Georgs von Fraunberg (zu Haag) in dessen Streit mit Paul Lohamer zu Loham wegen der Burg Rathsmannsdorf. Georg habe geklagt, er werde durch das Nichterscheinen des durch den Kg. zum Kommissar1 in...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 12

[1441 etwa September 15], [-]

Kg.F. widerruft die Ldgf. Johann von Leuchtenberg in der Streitsache zwischen Georg von Fraunberg (zu Haag) und Paul Lohamer zu Loham wegen der Burg Rathsmannsdorf erteilte Kommission.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 13

[Vor 1442 Januar 11], [-]

Kg.F. überträgt einem Unbekannten eine Kommission in der Streitsache zwischen Abt Philipp von Weißenburg im Elsaß und der Stadt Weißenburg im Elsaß.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 14

1442 Januar 11, Rein

Kg.F. gebietet dem Abt1 des Klosters Weißenburg im Elsaß aufgrund der Klage von Bürgermeister und Rat der Stadt Weißenburg im Elsaß, daß der Abt neben weiteren Forderungen von diesen sowie von sämtlichen über vierzehn Jahre alten Bürgern im Widerspruch zu den von Kg.F.2 und anderen römischen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 15

[1442 Januar 11 – August 18], [-]1

Kg.F. lädt Philipp, Abt des Klosters Weißenburg im Elsaß, in dessen Streit mit der Stadt Weißenburg zu einem Rechtstag nach Frankfurt.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 16

[1442 Januar 11 – August 18], [-]

Kg.F. lädt Bürgermeister und Rat der Stadt Weißenburg im Elsaß in deren Streit mit Abt Philipp von Weißenburg im Elsaß zu einem Rechtstag nach Frankfurt.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 17

1442 Juni 8, Mainz

Kg.F. belehnt den persönlich vor ihm erschienenen Heinrich von Dahn und dessen Lehenserben mit den von seinem Vater und seinem vetter ererbten Reichslehen, namentlich mit der Burg Geisburg, mit den beiden darunter gelegenen Dörfern Burrweiler und Flemlingen samt jeweils einem Viertel des in...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 18

1442 Juni 18, Aachen

Kg.F. belehnt Gf. Friedrich von Zweibrücken-Bitsch mit den Reichslehen, namentlich mit einer jährlichen Gülte in Höhe von 400 fl. rh. von der Steuer der Stadt Weißenburg im Elsaß1 sowie mit einem Teil der geleittstrassen von Straßburg über Ingweiler, den Westrich und das Herzogtum Luxemburg...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 19

1442 Juni 18, Aachen

Kg.F. erlaubt Gf. Friedrich von Zweibrücken-Bitsch und dessen Erben, daß künftig zu Bitsch jeden Mittwoch ein Wochenmarkt abgehalten werden darf. Er gewährt dessen Besuchern die gleichen Freiheiten und Rechte, wie sie andere Wochenmärkte in den im Umkreis von Bitsch gelegenen Städten und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 20

1442 Juli 8, Frankfurt

Kg.F. bestätigt Bürgermeistern, Rat und Bürgerschaft der Stadt Speyer alle von seinen Vorgängern und ihm selbst erteilten Privilegien und Rechte, namentlich diejenigen, die sie von K. Friedrich II.1, den Königen Wilhelm2, Rudolf3, Adolf4 und Albrecht (I.)5, den Kaisern Heinrich (VII.)6 und Karl...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 21

1442 Juli 8, Frankfurt

Kg.F. belehnt Jost von Hohenecken und dessen Erben mit der Burg Hohenecken samt allen von Kg. und Reich zu Lehen rührenden Nutzungen und Zugehörungen und verfügt, daß sie diese, alß offt sich daß gebüret, von ihm und seinen Nachfolgern am Reich empfangen sowie dafür dienen sollen, alß pillichen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 22

1442 Juli 13, Frankfurt

Kg.F. belehnt Hans von Weingarten und dessen Erben mit den von seinen Eltern ererbten Reichslehen, namentlich dem Dorf Freimersheim und dem Zoll zu Rheinzabern, jedoch unbeschadet der Rechte von Kg. und Reich sowie anderer, und bestätigt, daß Hans ihm dafür den gewöhnlichen Lehenseid geschworen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 23

1442 Juli 13, Frankfurt

Kg.F. bestätigt Schultheiß, Burgmannen, Rat und Bürgern der Stadt Oppenheim alle Privilegien und Rechte.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 24

[1442 Juli 15], [Frankfurt]1

Kg.F. verleiht Bf. Reinhard von Speyer die Regalien.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 25

1442 Juli 16, Frankfurt

Kg.F. bestätigt Bürgermeister, Rat und Bürgern der Stadt Kaiserslautern alle von früheren Kaisern und Königen gewährten Privilegien und Rechte und bestimmt insbesondere, daß die von Kaiserslautern nicht pfandbar sein sollen für fremde Schulden, und daß sie, ihre Nachkommen und Güter von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 26

1442 Juli 16, Frankfurt

Kg.F. bestätigt Propst und Konvent des Prämonstratenserklosters Kaiserslautern die von früheren Kaisern und Königen erworbenen Privilegien und Rechte.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 27

[1442 Juli 16], [Frankfurt]1

Kg.F. belehnt Siegfried von Oberstein und dessen gemeiner mit dem Schloß Gundheim.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 28

1442 Juli 17, Frankfurt

Kg.F. bestätigt den Brüdern Philipp und Johann, Gff. von Nassau (-Saarbrücken), und deren Erben alle ihre von früheren Kaisern und Königen und von ihm erworbenen Privilegien und Rechte. Er gebietet allen geistlichen und weltlichen Fürsten etc. die Beachtung dieser Privilegien bei seiner und des...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 29

1442 Juli 20, Frankfurt

Kg.F. erweist dem vesten manne Hans von Ramburg sowie dessen Bruder Erhard und deren Erben die besondere Gnade, daß der gemeinschafft der Dörfer Burrweiler (Bubenwilr), Gleisweiler (Gleßwilr), Walsheim (Malsenheyme), Böchingen (Bochingen), Flemlingen (Ffleineringen) und Roschbach (Rosspach)...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 30

1442 Juli 22, Frankfurt

Kg.F. belehnt Wenzel von der Weitenmühl mit dem Burglehen, welches ihm Kg. Albrecht (II.)1 nach dem Tod von Erhard, Schenk von Oberehnheim, und von dessen Vettern Hans, Hetzel, Jakob und Anastasius als heimgefallenes Reichslehen verliehen hatte, namentlich mit sieben Fuder Weingeld zu Westhofen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 31

[1442 Juli 22], [Frankfurt]1

Kg.F. belehnt Alheim Eckbrecht von Dürckheim mit dem dritten Teil des halben Schlosses Windstein sowie mit vier Pfund Pfennigen, sieben Viertel Korn und zwölf Kapaunen zu Hagenau.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 32

[1442 Juli 22], [Frankfurt]1

Kg.F. bestätigt Wenzel von der Weitenmühl die Urkunde K. Sigmunds2 über die Burglehen zu Hagenau.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 33

[1442 Juli 22], [Frankfurt]1

Kg.F. belehnt Balthasar von der Weitenmühl und dessen Bruder Melchior2 mit etlich Äcker Reben bei Kaysersberg und Kientzheim.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 34

1442 Juli 23, Frankfurt

Kg.F. belehnt Wenzel von der Weitenmühl für sich und als Lehnsträger seines Bruders Hans und seiner Vettern Sigmund, Balthasar und Melchior, vorbehaltlich der Rechte von Kg. und Reich sowie anderer, mit ihren Burg- und Mannlehen, die sie von seinen ksl. und kgl. Vorgängern1 erworben haben,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 35

1442 Juli 24, Frankfurt

Kg.F. bestätigt den Pröpsten, Dekanen und Kapiteln des Speyerer Domstifts und der Stifte St. German, St. Guido und St. Dreifaltigkeit sowie der gesamten Geistlichkeit der Stadt Speyer aufgrund ihrer Bitte alle ihre von seinen ksl. und kgl. Vorgängern und anderen erteilten Privilegien, Rechte,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 36

[1442 Juli 25], [Frankfurt]1

Kg.F. belehnt Wenzel von der Weitenmühl, Wendel von Eschau und Georg Hütel2 mit Gütern zu Geudertheim.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 37

1442 Juli 28, Frankfurt

Kg.F. bestätigt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt die Freiheit von auswärtigen Gerichten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 38

1442 Juli 31, Frankfurt

Kg.F. belehnt Philipp, Abt des Klosters Weißenburg im Elsaß, mit den Regalien und Lehen seines Klosters, bestätigt, daß der Abt diese von ihm als Kg. empfangen und ihm dafür gehuldigt und den Lehenseid geschworen hat als gewonlichen ist und solich des richs geistlich prelaten pflichtig sint,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 39

1442 August 14, Frankfurt

Kg.F. erläßt die sog. Frankfurter "Reformatio Friderici".

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 40

1442 August 25, Straßburg

Kg.F. bestätigt Bürgermeistern, Schöffen, Rat und Bürgerschaft der Stadt Annweiler in der Diözese Speyer alle von seinen ksl. und kgl. Vorgängern erteilten Privilegien und Rechte und gebietet allen geistlichen und weltlichen Fürsten etc. die Beachtung dieser Bestätigung bei seiner und des...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 41

1442 August 27, Straßburg

Kg.F. überträgt Eb. Jakob von Trier eine Kommission in der Streitsache zwischen Nikolaus Vogt von Hunolstein einerseits und Bürgermeistern und Rat der Stadt Speyer andererseits.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 42

1442 August 27, Straßburg

Kg.F. gebietet Nikolaus Vogt von Hunolstein aufgrund einer Klage von Bürgermeistern und Rat der Stadt Speyer, daß er ungeachtet ihres Rechtserbietens auf Kff. andere (Fürsten) sowie etliche Stadträte gewaltsam gegen sie vorgehe, unverzüglich von der Feinschaft gegen Speyer abzulassen und sich...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 43

1442 August 28, Schlettstadt

Kg.F. gestattet Gf. Friedrich von Zweibrücken-Bitsch und dessen Erben die Erhebung eines Geleitgeldes von vier Schilling Pfennigen von jedem Fuder Wein, das durch die Herrschaft Bitsch zwerch zum Elsaß und in den die Herrschaft Bitsch berührenden gawe transportiert wird, sowie die Gewährung von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 44

1442 Dezember 51, Feldkirch

Kg.F. übersendet Bürgermeistern und Rat der Stadt Speyer aufgrund deren schriftlicher Bitte2 einige Briefe3, die ihm Nikolaus Vogt von Hunolstein zugesandt hat.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 45

[1442], [-]

Kg.F. belehnt Kuno1 Eckbrecht von Dürckheim mit dem dritten Teil des halben Schlosses Windstein sowie mit vier Pfund Pfennigen, sieben Viertel Korn und zwölf Kapaunen zu Hagenau.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 46

1443 April 6, Wiener Neustadt

Kg.F. verkündet das Urteil seines Kammergerichts im Prozeß zwischen Hans von Fraunberg (zu Haag und Falkenfels) und Anna, Witwe Heinrich Nothafts, demzufolge Anna ein weiterer Gerichtstermin gewährt wird. Sambstag vor Judica (nach Reg.).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 47

1443 Juli 13, Wien

Kg.F. verkündet das Urteil seines Kammergerichts im Prozeß zwischen Hans von Fraunberg (zu Haag und Falkenfels) und Anna, Witwe Heinrich Nothafts, demzufolge Anna ein weiterer Gerichtstermin gewährt wird.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 48

14441 September 7, Nürnberg

Kg.F. gebietet Freigf. Johann zu Lichtenfels aufgrund einer Klage der Bürgermeister und des Rates der Stadt Speyer, derzufolge Johann sie und ihre gesamte Gemeinde aufgefordert hat, ihre unwißenden Bürger dazu zu veranlassen, daß sie Peter von Rüthen (Ruden) gen. Eisvogel (Isfogel) und dem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 49

[1444 etwa September 7], [-]

Kg.F. gebietet (Bürgermeistern und Rat) der Stadt Speyer, sich gegenüber Peter von Rüthen gen. Eisvogel vor ihm (Kg.F.) selbst oder Pfgf. Ludwig (IV.) bei Rhein rechtlich zu verantworten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 17 n. 50

14441 September 9, Nürnberg

Kg.F. gebietet Reinhard von Dalwigk (Talwig) d.J. aufgrund einer Klage2 der Bürgermeister und des Rates der Stadt Speyer gegen Reinhards Amtmann Johann, der sich Freigf. zu Lichtenfels nennt, mit seinen Amtmännern dafür zu sorgen, daß Johann nicht über die von Speyer richtet, urteilt oder...

Details