Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 16

Sie sehen den Datensatz 49 von insgesamt 233.

K.F. nimmt de certa n(ost)ra sciencia Prior und Konvent des regulierten Augustinerklosters St. Pankraz zu Hamersleben in der Halberstädter Diözese zusammen mit ihren Untertanen, Dienern, Gütern und Besitzungen in seinen und des Reiches Schutz und bekräftigt, daß sie und ihre Nachfolger alle Freiheiten und Gnaden besitzen sollen, wie sie die anderen unter ksl. Schutz Stehenden nach Gewohnheit oder Recht geniessen. Er bestätigt ihnen und ihren Nachfolgern aus ksl. Machtvollkommenheit zugleich alle Privilegien und Rechte, die sie gemeinsam oder einzeln von den römischen Kaisern und Kgg. den Päpsten sowie anderen Fürsten und Personen erworben haben, sowie ihre anderen Besitzungen, die hohe und niedere Gerichtsbarkeit und andere Gerichtsrechte und gute Gewohnheiten. K.F. befiehlt dem Eb. von Magdeburg, den Bff. von Hildesheim und Minden, den Hzz. von Sachsen, Braunschweig und Lüneburg sowie den Herren von der Asseburg und von Gramm, den Prior und Konvent des Klosters und ihre Nachfolger zusammen mit deren Untertanen, Dienern, Gütern und Besitzungen gegen jedermann bezüglich ihrer Privilegien und Rechte zu schützen, und droht Zuwiderhandelnden seine und des Reiches schwere Ungnade, die in den genannten Privilegien vorgesehenen Strafen und eine je zur Hälfte an die ksl. Kammer und passor(um) usibus zu entrichtende Pön von 60 Mark Gold an.

Originaldatierung:
Die vicesimaquarta mensis octobris.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. Ulricus Weltzli vicecanc. KVv: Rta Stephanus Kolbeck (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. (Lat.) im LHA Magdeburg (Sign. Rep. U 8a, A Hamersleben II n. 109), Perg., wachsfarbenes S 15 mit vorn eingedrücktem wachsfarbenem S 16 an purpurfarbener Ss. Kop.: Vidimus Eb. Friedrichs III. von Magdeburg vom 8. Januar 1458, beglaubigt durch den öff. Notar Bernhard Becker, Kleriker d. Osnabrücker Diözese, ebd. (Sign. Rep. U 8a, A Hamersleben II n. 111a), Perg., anh. rotes S in wachsfarbener Schüssel, mit Notarszeichen. Zwei Abschriften dieses Vidimus ebd. (Sign. Rep. Cop. 742, fol. 16v -18r sowie 60r -61r), (beide 17. Jh.). Vidimus Eb. Johanns von Magdeburg vom 21. September 1466 (zusammen mit n. 50), beglaubigt durch den öff. Notar Bernhard Becker ebd. (Sign. Rep. U 8a, A Hamersleben II n. 111), Perg., anh. rotes S in wachsfarbener Schüssel, mit Notarszeichen. Zwei Abschriften dieses Vidimus ebd. (Sign. Rep. Cop. 742, fol. 14r -15v [ohne dt. Urkunde] und 19v bzw. fol. 57v -59v und 55r), beide (17. Jh.). Vidimus Eb. Ernsts von Magdeburg vom 4. Juni 1477 (zusammen mit n. 50), beglaubigt durch den öff. Notar Bernhard Becker ebd. (Sign. Rep. U 8a, A Hamersleben II n. 46), Perg., anh. rotes S in wachsfarbener Schüssel, mit Notarszeichen. Inseriert in einer Urkunde K. Karls V. vom 14. Juli 1548, beglaubigt durch ein abschriftlich überliefertes Notariatsinstrument des öff. Notars Johann Conrad Kuckenthal vom 17. Dezember 1717 ebd. (Sign. Rep. A 13 n. 1263a, fol. 44v -53v), Pap. (18. Jh.). Weitere Abschriften der Urkunde Karls V. ebd. (Sign. Rep. Cop. 742, fol. 5r -8r bzw. 9v -13r, [beide 17. Jh.], Cop. 745, fol. 60r -61v, [16. Jh.], Cop. 746a, fol. 12r -14r sowie 15r -16v [beide 17. Jh.]). Abschrift von Chr. Mosellen ebd. (Sign. Rep. A 13 n. 1263a, fol. 141v -144r), Pap. (18. Jh.). Drei weitere Abschriften ebd. (Sign. Rep. Cop. 742, fol. 22r-v und 26r, fol. 56r -57r sowie fol. 62r -63r), (alle 17. Jh.). Druck: ZÖLLNER , Urkunden Hamersleben n. 114 (I).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 16 n. 49, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1457-10-24_1_0_13_16_0_49_49
(Abgerufen am 15.10.2019).