Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 16

Sie sehen die Regesten 1 bis 50 von insgesamt 233

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 1

[1440 etwa Oktober 24], [-]

Kg.F. berichtet Eb. Günther von Magdeburg, daß er die Zwietracht im Kgr. Ungarn1 als romisch kunig und beder parthey, die dieselben zwytrecht berürend, gemainer frewnde zur Vermeidung weiteren Schadens in aynung oder pess(er)n stannd bringen will. Er verschiebt deshalb den auf sand Andres tag...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 2

[1440 etwa Oktober 24], [-]

Kg.F. desgleichen an weitere (noch nicht bekannte) Kff. Fürsten, Gff. Herren und Städte des heilig(e)n reichs in dewtsch(e)n lannd(e)n.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 3

1440 Dezember 30, Wiener Neustadt

Kg.F. teilt Eb. Günther von Magdeburg unter Hinweis auf seine vormaligen Schreiben1 mit, daß er den auf den heilgen dreyer kunig tag (1441 Jan. 6) verlegten Nürnberger Tag nicht persönlich halten und auch keine Botschaft dorthin entsenden kann, und befiehlt ihm, in eigener Person zu dem auf...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 4

1441 Juli 27, Wiener Neustadt

Kg.F. gibt Eb. Jakob von Trier seine Einwilligung dazu, daß die Inhaber der Gft. Diez diese künftig als Lehen von den Ebb. von Trier empfangen und innehaben sollen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 5

1442 Juni 17, Aachen

Kg.F. bestätigt dem persönlich erschienenen Reichserbkämmerer Konrad von Weinsberg und dessen Lehnserben aus kgl. Machtvollkommenheit mit Rat der Fürsten, Edlen und Getreuen und rechter wissen alle Privilegien und Rechte, die dieser und dessen Vorfahren von früheren römischen Kaisern und Kgg.1...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 6

1442 Juni 18, Aachen

Kg.F. belehnt Kf. Friedrich (II.) von Sachsen für sich und seinen Bruder Hz. Wilhelm (III.) mit dem Kurfürstentum Sachsen und allen anderen Reichslehen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 7

1442 Juni 18, Aachen

Kg.F. belehnt die Gff. Heinrich (XXIV.) von Schwarzburg-Arnstadt-Sondershausen, dessen Sohn Heinrich (XXVI.), Günther (XXXII.) von Schwarzburg (-Wachsenburg) sowie Günther (XXXIV.) und Heinrich (XXX.) von Schwarzburg-Leutenberg erblich mit den Reichslehen und bestätigt ihre Privilegien und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 8

1442 Juli 19, Frankfurt

Kg.F. bestätigt Gf. Georg (I.) von Henneberg (-Römhild) und dessen Erben alle Privilegien, namentlich das inserierte Gerichtsprivileg1 K. Sigmunds vom 20. Oktober 1423.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 9

1442 Juli 26, Frankfurt

Kg.F. befiehlt allen in den Städten, Märkten und Dörfern des Bf. (Burkhard III.) von Halberstadt ansässigen Juden, innerhalb von fünf Wochen nach Erhalt seines Schreibens eine bevollmächtigte Gesandtschaft zu ihm an den kgl. Hof zu entsenden, um mit seinen Amtleuten wegen der Entrichtung der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 10

[1442 etwa Juli 26], [-]

Kg.F. desgleichen an die Juden in Sachsen, Thüringen und Meißen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 11

1442 [etwa Juli 26], [-]

Kg.F. befiehlt dem Rat der Stadt Halle, das Vermögen der dortigen Juden zu erkunden.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 12

1442 Juli 28, Frankfurt

Kg.F. belehnt aus kgl. Macht und mit rechter wiszen den wegen Krankheit abwesenden Eberhard (II.) von Eppstein-Königstein und dessen Lehnserben auf Bitten von dessen persönlich erschienenem Sohn Eberhard (III.) mit den ererbten Reichslehen, namentlich mit seinem Anteil an dem neuwen stetlin zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 13

1442 August 14, Frankfurt

Kg.F. erläßt die sog. Frankfurter „Reformatio Friderici“.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 14

1442 August 18, Mainz

Kg.F. bekundet unter Hinweis auf seinen vormaligen Befehl1, daß er zur Vermeidung der Kosten, die den Juden beim Besuch des kgl. Hofes entstehen würden, nun Kf. Friedrich (II.) von Sachsen sowie seine Diener, den Ritter Leonhard Velseck2 und Heinrich Herwart, mit der Einziehung des anläßlich...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 15

1444 August 19, Nürnberg

Kg.F. belehnt aus kgl. Macht und rechter wissen die Gff. Volrad (III.), Günther (II.) und Gebhard (VI.) von Mansfeld auf Bitten ihrer Botschaft mit den Reichslehen, die sie und ihre Vorfahren von seinen Vorgängern im Reich erhalten haben, in den nachfolgend beschriebenen Grenzen1: Vom Salzsee...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 16

1444 September 28,1, Nürnberg

Kg.F. bestätigt Gf. Wilhelm (III.) von Henneberg (-Schleusingen) alle Privilegien und belehnt ihn mit den Reichslehen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 17

1444 September 30, Nürnberg

Kg.F. bestätigt den Zeidlern der Stadt Nürnberg das (hier nur erwähnte, im Anschluß an die Friedrich-Urkunde folgende) Privileg1 Kg. Karls IV. vom 1. Juni 1350.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 18

1444 Oktober 4, Nürnberg

Kg.F. belehnt in Anwesenheit der Kff. und Fürsten aus kgl. Machtvollkommenheit den persönlich erschienenen Fürsten Adolf (I.) von Anhalt für sich und seine Vettern Bernhard (VI.) und Georg (I.) erblich zur gesamten Hand mit den Reichslehen, namentlich mit dem Fürstentum Anhalt und der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 19

1445 Mai 29, Wien

Kg.F. beurkundet die vom kgl. Hofgericht auf Klage von Konrad (Cort) Radegast gegen Bürgermeister, Rat und Gemeinde der Stadt Köthen nach dreimaliger Mißachtung der Ladung verhängte Acht1 über alle männlichen Stadtbewohner, die älter als vierzehn Jahre sind. Er verbietet allen Fürsten, Gff....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 20

1445 Mai 29, Wien

Kg.F. beurkundet die vom kgl. Hofgericht auf Klage von Werner und Kurt von Reden gegen Bürgermeister, Rat und Gemeinde der Stadt Quedlinburg nach dreimaliger Mißachtung der Ladung verhängte Acht1 über alle männlichen Stadtbewohner, die älter als vierzehn Jahre sind. Er verbietet allen Fürsten,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 21

1445 Juli 19, im Heer vor Güns in Ungarn

Kg.F. belehnt Gf. Heinrich (XXVI.) von Schwarzburg-Arnstadt-Sondershausen mit den Reichslehen und bestätigt ihm alle Privilegien und Rechte.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 22

1446 April 9, Wien

Kg.F. nimmt aus kgl. Macht die geächteten1 Bürgermeister, Rat und Gemeinde der Stadt Quedlinburg wieder in seine und des Reiches Gnade und Frieden sowie in die Gemeinschaft aller auf, nachdem sie sich zum rechten erboten hatten, dem Achtbrief Gehorsam und Genugtuung zu leisten, und den Rechten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 23

1446 Juli 4, Wien

Kg.F. bestätigt Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Quedlinburg aus kgl. Machtvollkommenheit alle Privilegien und Rechte, die sie von früheren römischen Kaisern und Kgg. erworben haben, namentlich das inserierte Gerichtsprivileg1 Kg. Sigmunds vom 8. April 1418, und befiehlt allen Fürsten,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 24

1446 Juli 5, Wien

Kg.F. beauftragt und bevollmächtigt aus kgl. Macht die Kff. Friedrich (II.) von Sachsen und Friedrich (II.) von Brandenburg, den Bf. (Burkhard III.) von Halberstadt und Fürst Bernhard (VI.) von Anhalt-Bernburg unter Hinweis auf seine Privilegienbestätigung1 gemeinsam oder einzeln, jeden, der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 25

14461 Dezember 14, Wien

Kg.F. berichtet Kf. Friedrich (II.) von Brandenburg von den Forderungen und Ansprüchen Annas von Weinsberg, geborener von Henneberg, gegenüber Hz. Otto von Braunschweig bezüglich ihres mütterlichen Erbes und des ihr versprochenen mütterlichen zugelts in Höhe von 12000 Gulden sowie gegenüber den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 26

1447 März 3, Wien

Kg.F. bestätigt Bürgermeistern, Rat und Gemeinde der Stadt Magdeburg aus kgl. Machtvollkommenheit mit Rat seiner Getreuen alle Privilegien und Rechte, namentlich die von Kg. Sigmund erteilte Befreiung1 von auswärtigen Gerichten, und befiehlt allen Fürsten, Gff. etc. und Reichsuntertanen deren...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 27

1447 März 4, Wien

Kg.F. beauftragt und bevollmächtigt aus kgl. Macht den Bf. (Burkhard III.) von Halberstadt, den Abt (Hermann) des Benediktinerklosters Berge vor der Stadt Magdeburg und den Herrn (Fürst Bernhard VI.) zu (Anhalt-) Bernburg unter Hinweis auf seine Privilegienbestätigung1 gemeinsam oder einzeln,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 28

1447 Mai 20, Graz

Kg.F. teilt Gf. Botho von Stolberg mit, Fürst Georg (I.) von Anhalt habe für sich und etliche seiner Bürgen gegen Urteile appelliert, die in dem Prozeß1 mit Nickel von Polenz am Hofgericht zu Calau ergangen sind. Er befiehlt ihm, beide Parteien an seiner Statt vor sich zu laden, zu verhören und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 29

1448 Februar 17, Wien

Kg.F. mitbesiegelt das sog. Wiener Konkordat.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 30

[Zw. 1447 September 19 und 1451 September 20], [-]1

Kg.F. lädt die Stadt Quedlinburg auf Klage Werners von Reden, über diese die Aberacht zu verhängen, rechtlich vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 31

[Zw. 1447 September 19 und 1451 September 20], [-]

Kg.F. absolviert die Stadt Quedlinburg von allen weiteren, auf Klage der Brüder von Reden erfolgenden rechtlichen Vorladungen und gestattet ihr, die Gegenseite auf Schadenersatz zu verklagen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 32

[Vor 1451 September 20], [-]

Kg.F. lädt Werner und Kurt von Reden aufgrund einer Schadenersatzklage der Stadt Quedlinburg rechtlich vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 33

[Vor 1451 September 20], [-]

Kg.F. lädt Bürgermeister, Rat und Gemeinde der Stadt Quedlinburg auf Klage Konrad Radegasts, dem die Brüder Werner und Kurt von Reden ihren Streitfall übertragen haben und der die Verhängung der Aberacht über die Quedlinburger fordert, rechtlich vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 34

1452 März 26, Rom

K.F. ernennt aus ksl. Macht mit Rat der Fürsten, Freiherren, Edlen und Getreuen den mit ihm nach Rom gezogenen Johann Truchsess (von Beyerrod)1 unter Hinweis auf eine entsprechende Verfügung K. Sigmunds2 erblich für ewige Zeiten zum lateranensischen Hofpfalzgrafen. Als solcher soll Truchsess...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 35

1452 August 27, Wiener Neustadt

K.F. bestätigt aus ksl. Macht mit Rat der Fürsten, Edlen und Getreuen den Brüdern Philipp (d. Ä.) und Philipp (d. J.) von Weinsberg, den noch unmündigen Söhnen des verstorbenen Reichserbkämmerers Konrad, auf Bitten ihrer Freunde alle Privilegien und Rechte, die ihre Vorfahren und ihr Vater von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 36

1453 September 15, Graz

K.F. beurkundet das heute unter Vorsitz Albrechts von Pottendorf gefällte Urteil seines Kammergerichts, demzufolge die Aberachtklage Konrad Radegasts gegen Bürgermeister, Rat und Gemeinde der Stadt Quedlinburg abgewiesen wird. Im einzelnen führt er aus, daß Konrad Radegast mit seinem angedingt(...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 37

1453 September 15, Graz

K.F. verkündet den Brüdern Werner und Kurt von Reden das Urteil1 seines Kammergerichts und befiehlt ihnen, die von Quedlinburg nicht mehr als Ächter zu behandeln und gegen sie nicht mehr den vom kgl. Hofgericht ausgegangenen Achtbrief2 zu gebrauchen, den er zugleich für ungültig erklärt.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 38

1453 September 15, Graz

K.F. verkündet allen geistlichen und weltlichen Fürsten, Gff. etc. und Reichsuntertanen das Urteil seines Kammergerichts und befiehlt ihnen, die von Quedlinburg nicht mehr als Ächter zu behandeln und die Acht und etwaige Achtbriefe zu mißachten, die er zugleich für ungültig erklärt.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 39

[Vor 1453 Oktober 24], [-]

K.F. lädt die Stadt Staßfurt in ihrem Rechtsstreit1 mit Nikolaus Typolt vor sein Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 40

1454 September 10, Wiener Neustadt

K.F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt, Eberhard (III.) von Eppstein-Königstein das Dorf Sulzbach zu übergeben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 41

1454 November 10, Wiener Neustadt

K.F. bestätigt mit Rat der Fürsten, Gff. Freiherren, Edlen und Getreuen Bürgermeistern, Rat, Einwohnern und der Gemeinde der Stadt Halle aufgrund einer schriftlichen Bitte seines Secretarius, des lateranensischen Hofpfalzgrafen Johann Truchsess (von Beyerrod), das wörtlich inserierte...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 42

1455 März 31, Wiener Neustadt

K.F. überweist den zwischen Bürgermeistern und Rat der Stadt Erfurt und Hans Kreygenberg geführten Rechtsstreit an Eb. Dietrich von Mainz.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 43

1455 Mai 28, Wiener Neustadt

K.F. absolviert den Ritter Friedrich von Witzleben zum Wendelstein auf dessen Bitte und aus ksl. Macht von allen namentlich in der carlin1 und der Goldenen Bulle2 vorgesehenen Strafen, die über diesen wegen der nach einen Überfall erfolgten Gefangensetzung des Priesters Hans von Nordhausen und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 44

1455 November 8, Graz

K.F. befiehlt (der Stadt Halle)1, ihr Kontingent für den geplanten Türkenfeldzug entsprechend dem Frankfurter Anschlag vom 29. September 1454 in beschlossener Stärke auf den schirstkunfftig(en) lentz bereitzustellen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 45

1456 Juli 23, Wiener Neustadt

K.F. erlaubt Kf. Friedrich (II.) und den Mgff. Johann, Albrecht und Friedrich (d. J.) von Brandenburg, alle Zölle in ihren Ländern zu erhöhen und neue Zölle zu errichten sowie an Gewässern Mühlen zu bauen und zu nutzen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 46

1457 März 7, Graz

K.F. belehnt die Gff. Günther (II.), Gebhard (VI.) und Busso (IX.) von Mansfeld mit den Reichslehen einschließlich aller Bergwerke und der Münze.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 47

1457 März 7, Graz

K.F. erlaubt den Gff. Günther (II.), Gebhard (VI.) und Busso (IX.) von Mansfeld das Schlagen von Groschen und Pfennigen in ihrer kleinen Münze und mit ihrem Gepräge.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 48

1457 Oktober 19, Völkermarkt

K.F. überträgt den Hzz. von Sachsen den Schutz von Abt und Konvent des Klosters Walkenried bei Nordhausen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 49

1457 Oktober 24, Völkermarkt

K.F. nimmt de certa n(ost)ra sciencia Prior und Konvent des regulierten Augustinerklosters St. Pankraz zu Hamersleben in der Halberstädter Diözese zusammen mit ihren Untertanen, Dienern, Gütern und Besitzungen in seinen und des Reiches Schutz und bekräftigt, daß sie und ihre Nachfolger alle...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 16 n. 50

1457 Oktober 24, Völkermarkt

K.F. verbietet aus ksl. Macht allen Fürsten, Gff. etc. und Reichsuntertanen unter Androhung seiner und des Reiches schweren Ungnade sowie der in den soeben bestätigten1 klösterlichen Privilegien vorgesehenen Strafen, Prior und Konvent des regulierten Augustinerklosters St. Pankraz zu...

Details