Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 15

Sie sehen den Datensatz 296 von insgesamt 504.

K.F. erinnert Kammerer und Rat der Stadt Regensburg an seinen Befehl, zur gebrauchung gemeines nuczes des heiligen reichs und deutscher nacion wider den hertzogen (Karl den Kühnen) von Burgundi von den Juden in ihrer Stadt 4000 rhein. Gulden einzunehmen und diese ihm nach Würzburg zu schicken1, was aber bisher noch nicht geschehen sei. Er befiehlt hiermit den Juden erneut, das Geld zu bezahlen, und fordert die Regensburger auf, die genannte Geldsumme von stund an von den Juden einzunehmen und ihm ohne Verzug zukommen zu lassen.

Originaldatierung:
Am vierundzweintzigsten tag des monats octobris.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. KVv: Den ersamen unsern und des reichs lieben getrewen camrer und rate der stat Regenspurg (Adresse, Blattmitte). Kayserl(ich) br(ief) ex parte der IIIIm g(ulden), antreffende die judischait presentata in vigilia Wolfgangi (Oktober 30) (Empfängervermerk, rechter unterer Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im BayHStA München (Sign. RU Regensburg 1474 Oktober 24 [Fasz. 32]), Pap., rotes, rückseitig aufgedr., weitgehend zerstörtes (vermutliches) S 18. Reg.: STRAUS n. 159.

Kommentar

Vgl. hierzu auch GEMEINER 3 S. 528 (mit Anm. 1045) und die Eintragung im Merkzettel im StadtA Regensburg (Sign. Hist. I, 1, fol. 350r) unter dem Datum feria 2 post Leonhardi (November 7), wonach der Gesandte Hz. Ludwigs von Bayern (-Landshut) meinte, daß der K. kein Recht auf dieses Geld habe. Erwähnt bei HEINIG, Hof, S. 1073, Anm. 765.

Anmerkungen

  1. 1Siehe oben n. 292.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 15 n. 296, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1474-10-24_1_0_13_15_0_296_296
(Abgerufen am 24.11.2020).