Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 15

Sie sehen den Datensatz 207 von insgesamt 504.

K.F. teilt Abt Michael von St. Emmeram/Regensburg mit, daß Laurentius, Bf. von Ferrara und päpstl. Legat, dem ksl. Protonotar Johann Peck1 die Propstei und Pfarrkirche zu Böhmischbruck (Behaimischen Bruck)2, die ihm Ulrich Heher übergeben hatte, verliehen habe und befiehlt ihm, den Begünstigten im Besitz der beiden Pfründen zu hanthaben etc.

Überlieferung/Literatur

Org. und Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. Erwähnt in einer aus dem 15. Jh. stammenden Abschrift eines Schreibens Abt Michaels von St. Emmeram an K.F. von 1467 Januar 10 in der Staatlichen Bibliothek Regensburg (Sign. Bav. 1434), Pap. Reg.: SCHRATZ, Beiträge S. 580ff. n. 61.

Anmerkungen

  1. 1Zum Lic. decr. Johann Peck (Beck), der in Regensburg mehrere Pfründen besaß (siehe unten n. 306), vgl. HEINIG, Hof, S. 703f.
  2. 2Die Propstei Böhmischbruck bei Vohenstrauß (Lkr. Neustadt a. W.) gehörte bis zur Zeit der Reformation zum Besitz des Klosters St. Emmeram, vgl. SCHRATZ, Beiträge. 1467 November 4 wurde Peck diese Propstei tatsächlich übertragen; vgl. ebd., S. 581 n. 62; ferner ZIEGLER, Benediktinerkloster, S. 122f.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 15 n. 207, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1467-01-10_1_0_13_15_0_207_207
(Abgerufen am 01.02.2023).