Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 15

Sie sehen den Datensatz 196 von insgesamt 504.

K.F. teilt Kammerer und Rat der Stadt Regensburg mit, nachdem die Macht der Türken in einem Maße wie noch nie zuvor angestiegen sei, wodurch das Königreich Ungarn ernstlich bedroht werde, habe er zusammen mit dem durchleuchtigist Matthias, Kg. von Ungarn, seinem lieben Sohn, den Freiherrn und ksl. Rat Ulrich zu Grafenegg, der sich bereits in der Vergangenheit im Kampf gegen die Türken bestens bewährt habe, zu einem obristen haubtman und herfurer ernannt. Kg. Matthias habe diesem dabei mit seinem besiegelten Brief1 den Auftrag erteilt, alle Grenzschlösser Ungarns gegen die Türken ab Belgrad (Krichischweissenburg) diesseits und jenseits der Donau und an der Sawe eintzuantwurten und mit Deutschen und andern gezungen, so mit im auff die rayse ziehen werden, zu besetzen.. um auf diese Weise den Nachschub zu Wasser zu sichern. Darauf habe er eine Botschaft zum Papst (Paul II.) gesandt, mit der Bitte, diesen Zug gegen die Ungläubigen auch von seiner Seite aus zu fördern. Er befiehlt den Regensburgern wie auch allen anderen, bei ihren Pflichten, die sie Gott, der heiligen Christenheit, ihm und dem heiligen Reiche sowie sich selbst schuldeten, den genannten Freiherrn zu Grafenegg mit seinem Vorhaben zu unterstützen, da andernfalls der Kg. von Ungarn mit dem Türcken teidung und frid aufnemen und zusagen würde, wodurch der gesamten Christenheit großer Schade entstehen werde.

Originaldatierung:
Am sampstag vor sannd Marie Magdalenen tag (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i.i.c. (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift des 15. Jh. im BayHStA München (Sign. RL Regensburg 679, fol. 1r -2r), Pap. Druck: REISSERMAYER 1 n. 1. Reg.: Regg. F. III., H. 4 n. 422 (entsprechendes Schreiben an die Stadt Frankfurt); ebd. auch Nachweise weiterer Schreiben mit gleichem Wortlaut an die Kff. von Mainz und Brandenburg unter dem Datum 1466 Juli 19 und 1466 Juli 20. Vgl. hierzu auch weitere Schreiben an die Eidgenossen (ebd., H. 6 n. 96) und an die Stadt Köln von 1466 Juli 19 (ebd., H. 7 n. 248). Vgl. auch die entsprechende Eintragung im Merkzettel im StadtA Regensburg (Sign. Hist. I, 1, fol. 192r). Lit.: BACHMANN, Reichsgeschichte 2, S. 72 mit Anm. 4; NEHRING, Matthias Corvinus, S. 27f.

Anmerkungen

  1. 1Im bearbeiteten Bestand nicht überliefert.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 15 n. 196, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1466-07-19_1_0_13_15_0_196_196
(Abgerufen am 18.10.2019).