Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 15

Sie sehen den Datensatz 175 von insgesamt 504.

K.F. fordert in einem offenen Brief1 die Stadt Regensburg dazu auf, gemäß der vom Papst (Pius II.) erlassenen Bulle2 diesem, der sich im Juli in Ancona mit Fürsten und Rittern zum Kampf gegen die Türken einschiffen wolle, zu Hilfe zu kommen.

Überlieferung/Literatur

Org. und Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. Erwähnt in einer Eintragung im Merkzettel im StadtA Regensburg (Sign. Hist. I, 1, fol. 150v)3: danach warb der Regensburger Domherr Thomas Pirckheimer4auf 1 kaiserlichen offen brief, wie der pabst in julio zu Anchora auf dem mer mit fürsten und ritterschaft persönlich sein vermain wider die turgken etc., daz man im kam zuhilff oder schick auf innhaltt der bullen etc. ist dez kaisers gschäfft und begeren etc. und pitten, darauff willig zu sein in dem anschicken der gaistlichen fürnemmen mitprocesz, stöck oder truhen seczzen und auch zu ziehen und schiken alz notdurftt der kristenhait zu peystannd gepurt. Hiernach auch GEMEINER 3 S. 387f.

Anmerkungen

  1. 1Eine ähnliche Anforderung erging (1464 Februar 28, Wiener Neustadt) an Gf. Ulrich von Württemberg, vgl. Württembergische Regesten 1 S. 167 n. 4636.
  2. 2Zur berühmten Kreuzzugsbulle Ezechielis prophetae (1463 Oktober 22), die bereits 1464 in Mainz gedruckt wurde, vgl. PASTOR, Päpste 2, S. 257.
  3. 3Hiernach auch die Datierung.
  4. 4Vgl. zu ihm zuletzt FUCHS, Thomas Pirckheimer, S. 104-108.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 15 n. 175, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1464-04-16_1_0_13_15_0_175_175
(Abgerufen am 03.08.2020).