Regestendatenbank - 184.914 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 15

Sie sehen den Datensatz 151 von insgesamt 504.

K.F. teilt Kammerer und Rat der Stadt Regensburg mit, daß auf dem am suntag Invocavit (März 2) in Nürnberg abgehaltenen Tag1 vom päpstlichen Legaten und der ksl. Gesandtschaft beschlossen worden sei, den am ksl. Hof (für März 30) in Aussicht genommenen Tag auf den suntag als man in der heiligen kirchen singt Cantate schierstkünfftigen (Mai 11) zu verschieben. Er befiehlt ihnen, sich hierauf einzustellen und zu dem genannten Termin eine bevollmächtigte Botschaft an den ksl. Hof zu senden.

Originaldatierung:
An pfincztag vor sant Ambrosien tag (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. Ulricus Welczli cancell(arius) (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift des 15. Jh. im BayHStA München (Sign. RL Regensburg 411, fol. 244v), Pap. Reg.: Regg. F. III., H. 4 n. 300, 301-309 (entsprechende Schreiben an die Stadt Frankfurt und andere Reichsstände). Dsgl. ebd., H. 7 n. 170f. (an Köln und Aachen) sowie ebd., H. 10 n. 181f. (an den Gf. von Henneberg und die Stadt Mühlhausen).

Anmerkungen

  1. 1Die Stadt Regensburg war auf dem Tag durch den Schultheißen und Ratsherrn Hermann Zeller vertreten. Vgl. hierzu die Eintragung im Merkzettel im StadtA Regensburg (Sign. Hist. I, 1, fol. 87v), wobei der Schreiber zu den Verhandlungen um die Türkenabwehr bemerkte: ... Ich sorg aber, es sey aber nur umb gellt. Zur Anwesenheit einer Regensburger Delegation auf dem Nürnberger Tag vgl. auch JANNSEN 2 n. 237.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 15 n. 151, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1460-04-03_1_0_13_15_0_151_151
(Abgerufen am 07.12.2019).