Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 15

Sie sehen den Datensatz 11 von insgesamt 504.

Kg. F. befiehlt Eb. Dietrich von Mainz nach Schilderung des bisherigen Prozeßverlaufs1, den Streit zwischen den namentlich genannten Bürgern von Regensburg und Testamentsvollstreckern des verstorbenen Regensburger Bürgers Hans Kastenmeyer einerseits und den namentlich genannten Straubinger Bürgern als gefrewndten des Verstorbenen andererseits an des Königs Statt zu untersuchen und zu entscheiden, gibt ihm hierzu volle Gewalt und verfugt, daß alle hierin ergehenden Maßnahmen und Entscheidungen des Erzbischofs mit recht oder mit der mynne in gleicher Weise gültig sein sollten, als hätte er (Kg. F.) sie persönlich vorgenommen. Im Falle der Säumnis einer Partei solle dem gehorsamen Teil ein unverzogenlich recht widerfaren.

Originaldatierung:
Am sambstag vor sannd Margreten tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Conradus prepositus Wienn(ensis) cancell(arius).

Überlieferung/Literatur

Org. im BayHStA München (Sign. RU Regensburg 1441 Juli 8 [Personenselekt Kart. 168]), Perg., rotes, rückseitig aufgedr., mit Pap. überklebtes S 12 (stark beschädigt). Kop.: Vidimus Eb. Dietrichs von Mainz von 1441 August 23 ebd. (Sign. RU Regensburg 1441 August 23). Weitere zeitgen. Abschriften inseriert in einem Urteilsbrief Eb. Dietrichs von Mainz von 1441 Dezember 9 ebd. (Sign. RU Regensburg 1441 Dezember 9) und in der Bestätigung dieses Urteils durch Kg. F. von 1442 Juli 202. Druck: CHMEL Anhang S. XXVf. n. 16.

Anmerkungen

  1. 1Siehe oben n. 1 und 6.
  2. 2Siehe n. 23.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 15 n. 11, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1441-07-08_1_0_13_15_0_11_11
(Abgerufen am 22.05.2019).