Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 15

Sie sehen den Datensatz 4 von insgesamt 504.

Kg. F. läßt der Stadt Regensburg einen fridbrief des von ihm vermittelten Landfriedens zwischen den bayerischen Herzögen sowie den benachbarten Fürsten und Städten1 zukommen.

Überlieferung/Literatur

Org. und Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. Erwähnt in den Regensburger Stadtrechnungen im StadtA Regensburg (Sign. Cameralia 12, fol. 116r): Item, Wir haben geben des kunigs boten, der den fridbrief pracht, an erchtag vor Marie Magdalene (Juli 19) 1 pf 20 d. Vgl. auch GEMEINER 3 S. 103.

Anmerkungen

  1. 1Die Friedensverlängerung wurde vereinbart zwischen Kf. Friedrich von Brandenburg, Pfgf. Johann I. von Pfalz-Neumarkt-Neunburg, Hz. Heinrich von Bayern-Landshut, den Gff. Ludwig, Johann, Ulrich und Wilhelm von Öttingen, den Städten Rothenburg o.d.T., Donauwörth, Nördlingen, Dinkelsbühl, Weissenburg und Bopfingen sowie zwischen Bf. Leonhard von Passau und der Stadt Passau, Bf. Albrecht von Eichstätt einerseits und den Herzögen Ludwig VII. und Ludwig VIII. von Bayern-(Ingolstadt) andererseits; vgl. CHMEL n. 85 zu 1440 Juli 2 und RTA 15 n. 271, Anm. 4. Zur Sache vgl. auch STRAUB, Bayern, S. 285.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 15 n. 4, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1440-07-19_1_0_13_15_0_4_4
(Abgerufen am 06.06.2020).