Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 15

Sie sehen die Regesten 351 bis 400 von insgesamt 504

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 351

[Um 1478 September 22], [Graz]

K.F. bevollmächtigt Hz. Ludwig von Bayern (-Landshut), Kammerer und Rat der Stadt Regensburg sowie andere umliegende Städte aufzufordern, mit ihm gemeinsam über geeignete Maßnahmen zur Türkenabwehr zu beraten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 352

1478 Oktober 5, Graz

K.F. erlaubt Kammerer, Rat und Gemeinde der Stadt Regensburg, von den Juden, die in der Stadt wohnen oder zukünftig wohnen werden, über die bisherige Jahressteuer hinaus eine Steuer von jährlich 400 rhein. Gulden zu erheben. Von diesen 400 Gulden sollen sie 200 Gulden gegen Quittung an ihn...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 353

1478 Oktober 9, Graz

K.F. quittiert Kammerer und Rat der Stadt Regensburg der sybenntzehen gefangen juden halben den Empfang von 8000 rhein. Gulden.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 354

[Um 1478 Dezember], [Graz1]

K.F. erlaubt der Stadt Regensburg, die gefangenen siebzehn Juden bis zur Leistung der Urfehde festzuhalten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 355

1479 Januar 11, Graz

K.F. erlaubt Kammerer und Rat der Stadt Regensburg, von den in Regensburg wohnenden Juden über die normale Steuer hinaus künftig jährlich 200 rhein. Gulden einzuziehen und zu iren und der stat notdurfften [zu] gebrauchen, und zwar so lange, bis die Summe von 8000 rhein. Gulden erreicht sein...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 356

1479 Januar 26, Graz

K.F. schreibt Ammann, Bürgermeister und Rat der Stadt Saulgau (Sulgen), die erwirdig Margarete, Äbtissin des Gotteshauses Buchau, unser fürstin1, habe vorbringen lassen, daß sie ihr und ihrem Stift den Besitz an der waltzenmili2 zu Saulgau, im Riet gelegen, streitig machten, indem sie gewaltsam...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 357

[1479 vor Februar 5], [Graz1]

K.F. gebietet Kammerer und Rat der Stadt Regensburg, in der Streitsache zwischen Christoph Grafenreuter und Augustin Claner von Salzburg am Schultheißengericht recht ergeen zu lassen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 358

1479 Februar 8, Graz

K.F. erinnert Kammerer und Rat der Stadt Regensburg daran, daß er schon auf manchen Tagen, die er in eigener Person oder durch seine Bevollmächtigten mit den Kff. und Fürsten des Reiches abgehalten habe, die swern einzüg und das Wüten der Türken, die bisher bereits dreiundzwanzig mal seine und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 359

1479 März 10, Graz

K.F. teilt Kammerer und Rat der Stadt Regensburg mit, daß er sie zwar mit seinem früheren Schreiben nach Freising bestellt1, nun aber, um die heilig crystenheit vor ferrer zerrüttung und beschedigung zu bewahren, Kff, Fürsten, Prälaten, Gff. Herren und Städte auf montag nach dem sonntag...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 360

1479 Mai 28, Graz

K.F. teilt allen Reichsständen, die er zum Tag nach Nürnberg eingeladen hatte1, mit, daß er seine Botschaft auf den jetzgemelten tag zu reyten geordent habe, und fordert sie auf, auf diese zu warten und darinn keinen verdrieß [zu] empfahen. An freytag vor dem heiligen pfingstag (nach Kop.).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 361

[1479 Juli 28 - Oktober 141], [Graz2]

K.F. bevollmächtigt seinen „außerordentlichen Gesandten D. Haiden“ (Dr. Martin Haiden), bei Kammerer und Rat der Stadt Regensburg Hilfe gegen die Feinde des Reiches zu erlangen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 362

1479 Oktober 14, Graz

K.F. teilt Kammerer und Rat der Stadt Regensburg mit, daß er Gf. Haug von Werdenberg zu Unterhandlungen mit ihnen mercklicher sachen und geschefft halben, darinn unns, dem heiligen reiche, euch und anndern unnderthanen und zugewandten des heiligen reichs und deutscher nacion gros gelegen ist,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 363

[1479 um Dezember 21], [-]

K.F. setzt Gf. Wolfgang von Schaunberg einen Rechtstag wegen der dem Hans Frießhaimer und anderen weggenommenen Güter.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 364

1480 März 23, Wien

K.F. erinnert Bürgermeister und Rat der Stadt Augsburg an seine bisherigen vielfachen Maßnahmen gegen die Türken, die zunächst am Einfall Hz. Karls (des Kühnen) von Burgund ins Reich1 und dann am Verhalten des Königs (Matthias) von Ungarn gescheitert seien, wobei letzterer unter Mißachtung...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 365

1480 März 24, Wien

K.F. schreibt Kammerer und Rat der Stadt Regensburg mit gleichen Worten und befiehlt ihnen ebenfalls bei den gleichen angedrohten Strafen, bis Pfingsten (Mai 21) Truppen nach ihrem Vermögen nach Linz zu schicken.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 366

1480 Juni 17, Wien

K.F. teilt Kammerer und Rat der Stadt Regensburg mit, daß er die bei ihnen gefangenen siebzehn Juden gegen beiliegende, von seinem Protonotar Johann (Hans) Waldner geschriebene Urfehde (urgicht) ledig gezelt habe und daß er dem zeiger dieses Briefes, Georg Tympp, befohlen habe, die Juden aus...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 367

1480 Juni 23, Wien

K.F. schildert Kammerer und Rat der Stadt Regensburg, wie er in der Vergangenheit mit Hilfe der Reichsstände manche Anstrengungen unternommen habe, gegen die Türken und ettlich cristenlich persons frembder nacion1, die sich zum Ziel gesetzt hätten, den heiligen cristenlichen glauben zu myndten,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 368

1480 Dezember 4, Wien

K.F. gibt bekannt, daß er als romischer keiser und obrister vogt und beschirmer der kirchen die gardien und Brüder des Franziskanerordens in seinen und des heiligen Reiches Städten Regensburg, Augsburg und Nördlingen mit ihren Dienern und ihrem Hab und Gut in seinen und des heiligen Reichs sonn...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 369

1481 Juni 30, Wien

K.F. verleiht wissentlich in crafft diß briefs Georg von Absberg, seinen Erben und Nachkommen das Recht zur Errichtung und Nutzung einer offenen Schenkstätte mit Behausung in dem dem Bistum Eichstätt zugehörigen Dorf Untermässing (Nidernmessingen). Er bestimmt, daß die Genannten an der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 370

1481 Juli 15, Wien

K.F. gibt bekannt, daß er alle Jüdinnen und Juden in Regensburg mit ihrem gesamten Hab und Gut in seinen und des heiligen Reiches Schutz und Schirm genommen und ihnen dazu seine und des Reiches Sicherheit und Geleit gegeben habe. Er befiehlt deshalb Kammerer und Rat der Stadt Regensburg und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 371

1481 Juli 15, Wien

K.F. gibt bekannt, daß er alle Regensburger Juden von allen Geldschulden und annordnungen, so si geistlichen und werntlichen personen zu tuon und schuldig sein, vom Datum dieses Briefes an bis auf sand Michelstag schierstkünftig (September 29) und von diesem Datum noch ein weiteres Jahr lang...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 372

1481 Juli 15, Wien

K.F. teilt Kammerer und Rat der Stadt Regensburg mit, ihm sei zur Kenntnis gelangt, daß die Juden in Regensburg in ihren Freiheiten und guten Gewohnheiten beeinträchtigt würden, indem sie bei der Ausübung ihres Gewerbes und hanndtirung behindert würden und indem ihnen der Rechtsschutz bei der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 373

1481 September 18, Wien

K.F. teilt Bf. Heinrich von Regensburg mit, daß Erasm(us) und Heinrich Sauerzapf1 in Vertretung für Paul und Jakob Sauerzapf gegen ein zugunsten des Adam Behalter ergangenes Urteil des Stadtgerichtes Nürnberg an ihn berufft und geappellirt hätten. Da er niemandem das Recht versagen sollte, sich...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 374

1481 November 28, Wien

K.F. erinnert Kammerer und Rat der Stadt Regensburg daran, daß von der gemain besamblung des letzten Tages in Nürnberg1 beschlossen worden sei, ihm wider das unbillich, mutwillig fürnemen des Königs (Matthias) von Ungarn gegen seine Erblande hilff und beystannd zu tun. Dabei sei ihnen auferlegt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 375

[1481], [-]

K.F. erlaubt seinem Kaplan Albrecht Burk (Purckh), dessen zum Regensburger Domkapitel gehörende Kaplanei mit Dr. Conrad Schad1 gegen die Vikarie St. Nicolai in Bamberg zu vertauschen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 376

[1482 vor Juli 2], [-]

K.F. beurkundet ein Urteil des ksl. Kammergerichts, durch das Kammerer und Rat der Stadt Regensburg auf die Klage1 des ksl. Kammerprokuratorfiskals wegen ihrer Weigerung, den Nürnberger Beschlüssen zur Truppengestellung gegen den Kg. (Matthias) von Ungarn nachzukommen, zum Verlust aller Zölle,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 377

1482 Juli 2, Wien

K.F. erinnert Kammerer und Rat der Stadt Regensburg daran, daß das ksl. Kammergericht sie auf die Klage des ksl. Kammerprokuratorfiskals1 wegen ihrer Weigerung, den Nürnberger Beschlüssen zur Truppengestellung gegen den Kg. (Matthias) von Ungarn nachzukommen, zum Verlust aller Zölle,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 378

1483 März 12, Wien

K.F. teilt Bf. Heinrich von Regensburg mit, daß Georg Schambeck gegen ein zugunsten der Anna Kammerbauer (Camerpaurin) in Straubing ergangenes Urteil der Räte Hz. Albrechts von Bayern (-München) an ihn berufft und geappellirt habe. Da er niemandem das Recht versagen sollte, sich selbst aber zur...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 379

[1483 vor August 4], [-]

K.F. verwendet sich für die Stadt Regensburg bei Papst Sixtus IV. und bittet ihn, ihre von Kaisern und Königen verliehene Stadtfreiheit zu bestätigen, wonach nur Regensburger Bürger in ihrer Stadt Wein ausschenken dürfen.1

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 380

1483 August 24, Graz1

K.F. bestätigt Kammerer und Rat der Stadt Regensburg ein inseriertes, von ihnen erlassenes Statut über das Wegziehen aus der Stadt und die Aufgabe des Bürgerrechts und gebietet allen Reichsangehörigen, in Zukunft ungeurlaupten Bürgern oder Bürgerinnen, die unter Verletzung des bestätigten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 381

1483 September 27, Graz

K.F. teilt Heinrich und Thomas Amman von Regensburg, [Vormünder der Clara Mayr]1, mit, [Margarethe], die Witwe Lienhart Ammans von Kelheim habe ihm vorgetragen, daß ihr verstorbener Mann vor einiger Zeit gegen ein zugunsten Claras, Tochter des verstorbenen Hermann Mayr, ergangenes Urteil des...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 382

1483 Oktober 17, Graz

K.F. gibt bekannt, daß Kammerer und Rat der Stadt Regensburg die ihnen auf dem Tag von Nürnberg auferlegte hilf gegen den Kg. (Matthias) von Ungarn völligclich getan haben, daran unns wol benuoget. Er spricht sie deshalb für sich und seine Nachkommen und auch für den ksl. Kammerprokuratorfiskal...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 383

1483 Oktober 28, Graz

K.F. bekennt, daß er sich mit Kammerer und Rat der Stadt Regensburg dahingehend vereinet und vertragen habe, daß diese ihm für die ihnen auf dem Nürnberger Tag gegen den Kg. von Ungarn auferlegte Reichshilfe 6000 rhein. Gulden schulden, von denen die erste Hälfte innerhalb eines Jahres,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 384

1483 Dezember 5, Graz

K.F. bestätigt Kammerer und Rat der Stadt Regensburg wissentlich in crafft disz briefs einen inserierten, 1479 November 6 in Straubing mit Hz. Albrecht von Bayern (-München) abgeschlossenen Kaufbrief1 über das Schultheißenamt, Friedgericht, das zugehörige Kammeramt, den oberen Wöhrd (den Werde...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 385

[1483], [-]

K.F. verwendet sich bei nicht genannten Kardinälen in Rom für das Privileg der Stadt Regensburg, wonach nur Regensburger Bürger in ihrer Stadt Wein (und Bier) ausschenken dürfen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 386

[1483], [-]

Dsgl. bei dem „Grafen Gieronimo“ (Girolamo Riario)1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 387

1484 Februar 16, Graz

K.F. teilt den Juden von Regensburg mit, Bf. Heinrich von Regensburg habe ihm vortragen lassen, daß sie sich unter Berufung auf etliche ksl. schrifft und tröstung weigerten, einige der dem Bf. und dem Stift geschuldeten jährlichen Abgaben (gülte) zu bezahlen. Da er nicht gemeint habe, daß sie...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 388

1484 November 4, Linz

K.F. bittet Kammerer und Rat der Stadt Regensburg, die laut des ausgestellten Schuldbriefes1 an Weihnachten fälligen 3000 rhein. Gulden ihm schon jetzt gegen Empfang einer Quittung2 nach Linz zu schicken, da er sie angesichts der jetzigen kriegslewffen3, um mercklichen schaden abzuwenden,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 389

1484 November 4, Linz

K.F. bekennt, daß Kammerer und Rat der Stadt Regensburg ihm auf sein fleissig ersuchen bereits jetzt die an Weihnachten laut der hierüber ausgestellten Verschreibung1 fällig werdenden 3000 rhein. Gulden bezahlt haben, woran er sonnder gevallen habe, und sagt sie für sich und seine Nachkommen am...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 390

1484 Dezember 15, Linz

K.F. bekennt, daß Hans Trainer ihm für Kammerer und Rat der Stadt Regensburg die laut des ausgestellten Schuldbriefes noch offenen 3000 rhein. Gulden bezahlt hat, und sagt Hans Trainer und seine Erben sowie die Stadt Regensburg für sich und seine Nachkommen am Reich ihrer Schulden quit, ledig...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 391

1484 Dezember 15, Linz

K.F. teilt den Juden von Regensburg mit, Kämmerer und Rat der Stadt Regensburg hätten ihm vortragen lassen, daß sie (die Juden) ihnen (Kammerer und Rat) eine brieflich beurkundete Summe Geldes mit ettlichen jerlichen zinsen, die sie ihnen von alters her verpflichtet seien zu zahlen, trotz ihres...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 392

1484 Dezember 17, Linz

K.F. befiehlt Kammerer und Rat der Stadt Regensburg, an Balthasar Eggenberger (Egkenperger), Bg. zu Graz, die laut Schuldbrief noch ausstehenden 3000 rhein. Gulden gegen eine Quittung, die er mitschickt, auszuzahlen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 393

1484 Dezember 17, Linz

K.F. bekennt, daß Kammerer und Rat der Stadt Regensburg ihm die laut Schuldbrief wegen der Reichshilfe gegen den Kg. (Matthias) von Ungarn geschuldeten 6000 rhein. Gulden1 bezahlt haben und sagt sie für sich und seine Nachkommen am Reiche ihrer Schulden genntzlich quit, ledig und lose. Am...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 394

[1485 vor Juni 28], [-]

K.F. fordert Kammerer und Rat der Stadt Regensburg und andere Städte auf, die Reichsstadt Weißenburg (in Bayern) in ihren verspruch, schutz und scherm zu nehmen. Auch sollen sie vleis bey iren glawbigern fürwenden, damit sich die irer geltschuld halb gegen ine gütlichen halten solten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 395

[1485 vor Oktober 6], [-]

K.F. befiehlt Kammerer und Rat der Stadt Regensburg, die noch ausstehenden 3000 rhein. Gulden, die Balthasar Eggenberger von Graz übertragen worden waren1, an Sigmund Gossembrot von Augsburg2 auszuzahlen, da Eggenberger diesen mit der Einziehung der Gelder betraut habe3.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 396

1486 Mai 1, Köln

K.F. schildert Kammerer und Rat der Stadt Regensburg, wie frevelich der Kg. (Matthias) von Ungarn seine Erblande, so zu dem heiligen reich gehoren und porten und schilt deutscher nacion gegen den ungelaubigen frömder nacion sein, seit langen Jahren mit Krieg überziehe und daß sich die Hoffnung...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 397

1486 Juni 20, Köln

K.F. teilt Kammerer, Rat und Gemeinde der Stadt Regensburg mit, ihm sei zu Ohren gekommen, sie hätten sich unterstanden, ihn und das heilige Reich zu verlassen, um sich under frömd herschaften zu begeben, was ihn, wenn dies zutreffen sollte, nit unpillich befremde, zumal sie vermeinten, eine...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 398

1486 Oktober 5, Antwerpen

K.F. erinnert Kammerer und Rat der Stadt Regensburg an sein früheres Schreiben, in dem er ihnen befohlen hatte, die veranschlagte Truppenhilfe für den Krieg gegen den Kg. (Matthias) von Ungarn nach Nürnberg zu senden1, was aber bisher nicht geschehen sei. Da ihm dies zu gedulden unleidlichen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 399

1487 März 8, Nürnberg

K.F. teilt dem Andreas Schmidbauer (Andre Schmidpawr) und seinen mitgewonten zu Pfatter mit, daß Elspeth, die Witwe des verstorbenen Friedrich Hufschmidt (Huefschmidt) von Kiefenholz gegen das Urteil und etlich beschwerung, die vom Hofgericht des Bischofs (Heinrich von Absberg) von Regensburg...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 15 n. 400

1487 Mai 26, Nürnberg

K.F. bestätigt Abt (Johannes I. Stantenatt) und Konvent des (Zisterzienser-) Klosters Salem (Salmansweyler) das ihnen von seinen Vorgängern erteilte Privileg1, wonach dieselben in allen Städten und Gebieten des Reiches die für sie und ihr Kloster notwendigen Güter, wie Wein, Salz, Schmalz,...

Details