Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 14

Sie sehen den Datensatz 271 von insgesamt 501.

Kg. F. unterrichtet Bürgermeister und Rat der Stadt Nürnberg von den Schäden, welche die Armagnaken im Reich anrichten, und befiehlt ihnen, dem Pfgf. (Ludwig IV. bei Rhein) und anderen (Geschädigten) bis zum Eintreffen des Reichsheeres ein Truppenkontigent in Höhe des erfolgten Anschlags2 zur Verfügung zu stellen.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus n. 270.

Anmerkungen

  1. 1Die entsprechenden Mandate an Frankfurt und Windsheim wurden am 25. September ausgestellt: Regg.F.m. H. 4 n. 78 und unsere n. 270. Vgl. die in den RTA 17 S. 441f. n. 215 zum gleichen Datum angezogenen Mandate an Regensburg und St. Gallen.
  2. 2Der "kleine" Nürnberger Anschlag vom 25. September 1444 in den RTA 17 S. 440f. n. 214. Danach betrug des Nürnberger Kontingent 50 Berittene.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 14 n. 271, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1444-09-25_2_0_13_14_0_271_271
(Abgerufen am 25.08.2019).