Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 14

Sie sehen den Datensatz 253 von insgesamt 501.

Kg. F. bestätigt Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg ihre von früheren römischen Kaisern und Königen verliehenen und bestätigten Reichslehen1, namentlich das vormals den Waldstromern verliehene Amt und die furrewte des Reichswaldes auf der Seite der St. Lorenzerpfarre sowie das vormals den Forstmeistern übertragene Forstamt2 dieses Waldes mit allen Freiheiten, Ehren, Rechten, Renten, Nutzen, Gewohnheiten und Zugehörungen, und verfügt, das sie die Lehen zum Nutzen der Stadt ungehindert erblich innehaben sollen, doch unbeschadet seiner und des Reichs Dienste und Rechte.

Originaldatierung:
Am freitag vor sandt Bartholomeus tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r.d. Gaspar(e) canc. ref. Wilhelmus Tacz. – KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Nürnberg (Sign. Rst. Nürnberg, Kaiserprivilegien Nr. 399), Perg., wachsfarbenes S 8 mit rotem S 13 vorn eingedr. an purpur-grüner Ss. – Kop.: Nur die Datierungen und die Lehnsstücke beinhaltender Sammelvidimus über die fünf kgl. Urkunden von 1444 August 20/21 und 1447 Mai 15 (s. unsere n. 250, 252, 254, 376) dess. von mitwochen vor sanndt Valentenis tag 1466 (Februar 12) ebd. (ebd. Nr. 402), Perg., rotes S in wachsfarbener Schüssel an Ps. – Abschriften ebd. (Sign. Rst. Nürnberg, Amts- und Standbücher Nr. 44: Großes Grünbuch fol. 12v -13r, ebd. Nr. 42: Kleines Grünbuch fol. 195r-v u. ebd. Nr. 49: N. Schwarzbuch I. fol. 324v -325r sowie Ratskanzlei, A-Laden 41 Nr. 17a fol. 30r -31r), Perg. bzw. Pap. (15. Jh.). – Abschrift ebd. (Sign. Rst. Nürnberg, Differentialakten Nr. 117 ohne fol.), Pap. (16. Jh.). Druck: WÖLCKERN , Historia Norimbergensis S. 639 n. 340. Reg.: CHMEL n. 1696. Erwähnt in den RTA 17 S. 411-413 n. 198 (sub dat.), in Städtechroniken 3 S. 355 Anm. 3 und bei MÜLLNER , Annalen 2 S. 141. Lit.: SCHARR, Die Nürnberger Reichsforsterfamilie Waldstromer S. 1-41.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. die Bestätigungen des Verkaufs der Forstmeisterlehen an die Stadt 1396 Mai 1 (SCHARR , a. a. O. S. 31 Anm. 135) und die entsprechenden Belehnungen der Stadt durch die Kg. und K. Wenzel von 1396 Juli 17 (Druck: WÖLCKERN , Historia Norimbergensis S. 504f. n. 268), Ruprecht von 1401 Januar 6 (Regesten der Pfalzgrafen am Rhein 2 n. 345) sowie Sigmund von 1414 September 24 und 1433 Mai 31 (RI XI n. 1216 und n. 9440).
  2. 2Die Waldstromer hatten 1396 Mai 1 ihre Reichslehen mit Vorbehalt der Forsthube zu Reichelsdorf und der halben Forsthube zu Eibach verkauft (Druck: WÖLCKERN , Historia Norimbergensis S. 502f. n. 266).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 14 n. 253, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1444-08-21_2_0_13_14_0_253_253
(Abgerufen am 18.04.2021).