Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 14

Sie sehen den Datensatz 221 von insgesamt 501.

Kg. F. lädt die Mgff. Johann und Albrecht von Brandenburg aufgrund der Appellationsklage des Domkapitels Bamberg gegen unrechtmäßige, gegenüber bambergischen Hintersassen vorgenommene Vorladungen und Urteile des bggfl. Landgerichts Nürnberg auf den nächsten Gerichtstag nach sant Johanns Baptisten tag (1444 Juni 24) vor sich und erklärt alle ergangenen und ergehenden Maßnahmen, insbesondere die von Mgf. Albrecht vom kgl. Hofgericht erschlichenen Beglaubigungen bggfl. Urteilsbriefe für unwirksam und ungültig.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus n. 186 und der im Auftrag der Mgff. Johann, Friedrich und Albrecht von Brandenburg durch ihren Bevollmächtigten Dr. decr. Peter Knorr (Knorre) formulierten Appellation, die in Form eines Notariatsinstruments1 des öff. Notars Wilhelm Rostauscher (Roschtauscher), Kler. des Augsburger Bistums, von 1443 Dezember 10 niederlegt wurde, welches wiederum überliefert ist in dem Druck "Abhandlung von denen ... Gerechtsamen des ... Hauses Brandenburg über den Marktflecken Fürth ..., 1771" im StA Nürnberg (Sign. Fst. Ansbach, Druckschriften Nr. 278 Beilagen S. 82-84. n. 49), Pap. (18. Jh.).

Anmerkungen

  1. 1Das Notariatsinstrument wurde bezeugt von den Nürnberger Bürgern Peter Steinberger d. Ä., Ulrich Erckel, Johann Kraft d. J. und Hans Ulstab.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 14 n. 221, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1443-12-10_1_0_13_14_0_221_221
(Abgerufen am 19.04.2021).