Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 14

Sie sehen den Datensatz 160 von insgesamt 501.

Kg. F. belehnt Hans Norker (Norkgeyer) mit einem Viertel der Kaldorfer (Caldorffer) Hut im Weißenburger Forst und ihrem Zubehör1, verleiht ihm daran, was er nach Recht zu verleihen hat, jedoch unbeschadet der Rechte von Kg. und Reich sowie anderer, und bestätigt, daß Hans ihm dafür den gewöhnlichen Lehnseid geleistet hat.

Originaldatierung:
An sandt Barbaran tage.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. marescalko de Bappenh(eim) ref. – KVv: Lehenbrief von konig Friderich uff Hans(e)n Norcker lautend betr(effend) ein viertel an Kaldorffer hut (Empfängervermerk auf der Rückseite).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Nürnberg (Sign. Herrschaft Pappenheim, Urkunden sub dat. / II), Perg., rotes S 12 in wachsfarbener Schüssel mit rotem S 14 rücks. eingedrückt an Ps. Erwähnt bei KRAFT , Über Weißenburg S. 169 und bei EIGLER , Die Entwicklung von Plansiedlungen S. 9 Anm. 15. Lit.: KRAFT, Über Weißenburg S. 168-170; EIGLER, Die Entwicklung von Plansiedlungen S. 8f.

Anmerkungen

  1. 1Dieses Viertel der Kaldorfer Hut hatten die Marschälle Konrad und Heinrich 1439 November 14 an Hans Norker, Burgvogt zu Pappenheim, verkauft (KRAFT, a. a. O. S. 169). Über die ursprünglich ganz im Lehnsbesitz der Familie Forster (Vorster) von Kaidorf befindliche Hut und deren allmählichen Übergang an die Marschälle von Pappenheim, wobei obiger Verkauf durch Rückkauf bereits 1470 wieder gegenstandslos wurde, informiert KRAFT , a. a. O. Vgl. auch die Belehnung Ulrich Forsters von 1442 Mai 7 (CHMEL n. 507).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 14 n. 160, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-12-04_2_0_13_14_0_160_160
(Abgerufen am 30.10.2020).