[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 14

Sie sehen den Datensatz 124 von insgesamt 501.

Kg. F. richtet an das Stift St. Stephan zu Bamberg erneut eine Erste Bitte zugunsten des Dietrich Truchseß, des Sohnes des Nürnberger Stadtschreibers Ulrich Truchseß.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus dem Schreiben des Nürnberger Rates an Heinrich Leubing von 1442 August 3 (StA Nürnberg, Sign. Rst. Nürnberg, Briefbücher Nr. 15 fol. 286r-v), worin er ihn um Förderung beim Kg. hinsichtlich der Klärung dieser Pfründenangelegenheit bittet.

Kommentar

Danach konnte Dietrich auf zwei kgl. Erste Bitten, datierend vor bzw. nach der Königskrönung, verweisen. Nach dem Freiwerden einer entsprechenden Pfründe habe dieser in Bamberg um Vollzug dieser Bitten nachgesucht, sich dort jedoch mit einem ebenfalls Providierten namens Wilhelm Rostauscher konfrontiert gesehen. Das Stiftskapitel habe daraufhin beide zur rechtlichen Klärung an den Kg. verwiesen. Vgl. n. 119.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 14 n. 124, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-07-00_1_0_13_14_0_124_124
(Abgerufen am 05.02.2023).