Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 14

Sie sehen den Datensatz 112 von insgesamt 501.

Kg. F. belehnt die vor ihm erschienenen Nürnberger Bürger Martin Geuder und Leonhard Mendel mit dem Blutbann im Gericht Neunhof1 und drei reichslehenbaren Gütern zu Neunhof2, im erblichen Besitz des Lang, des Meyer und des Stör. Er verleiht ihnen daran, war er nach Recht zu verleihen hat, jedoch unbeschadet der Rechte von König und Reich sowie anderer, und bestätigt, daß Martin und Leonhard ihm dafür den gewöhnlichen Lehnseid geleistet haben.

Originaldatierung:
Am montag inn den heyligen pfingstfeyertagen (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift im StadtA Nürnberg (Sign. B 11 Ratskanzlei Nr. 375 fol. 422v), Pap. (18. Jh.). – Abschriften im Welser-Archiv zu Lauf-Neunhof (Sign. Gutsarchiv, Lade 45 Nr. 4a Prod. 17), Pap. (16. Jh.) und ebd. (Sign. Gutsarchiv, Folianten Nr. 67 S. 242-245, Nr. 138 S. 171-174, Nr. 137 S. 50-51, Nr. 131 ohne fol. Nr. 17 und Nr. 133 S. 76-78), jew. Pap. (18. Jh.). Reg.: CHMEL n. 549. Lit.: DANNENBAUER, Territorium S. 127; WELSER, Neunhof S. 12 u. 39.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. die Belehnung Leonhard Mendels durch Kg. Sigmund von 1426 März 7 (RI XI n. 6521).
  2. 2Vgl. die gemeinschaftliche Belehnung Wilhelm, Leonhard, Georg und Hans Mendels durch Kg. Sigmund von 1426 März 7 (RI XI n. 6520).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 14 n. 112, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-05-21_8_0_13_14_0_112_112
(Abgerufen am 30.03.2023).