Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 14

Sie sehen den Datensatz 58 von insgesamt 501.

Kg. F. verleiht Martin Haid, Ritter, Ulrich Haller d. Ä. und Ulrich Haller d. J. von Nürnberg den Blutbann1 im Gericht Gräfenberg (Grevenberg) mit dem Recht, diesen je nach Notwendigkeit weiterzuverleihen.

Originaldatierung:
An sand Pangrecien tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. – KVv: Rta (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Nürnberg (Sign. Rst. Nürnberg, Tetzel'sche Dokumente Nr. 13), Perg., rotes (stark zerstörtes) S 12 rücks. aufgedrückt. Lit.: DANNENBAUER, Territorium S. 124; ACKERMANN, Gräfenberg S. 66.

Anmerkungen

  1. 1In der Verleihung wird kein Bezug auf eine frühere kgl. Verleihung genommen. Eine solche erfolgte durch Kg. Sigmund 1417 Juli 9 (RI XI n. 2452) an Ulrich und Peter Haller. 1428 August 28 bestätigte Kg. Sigmund den von Peter Haller d.J. vorgenommenen Verkauf seines Anteils von Gräfenberg an mehrere genannte Haid von Nürnberg (RI XI n. 7122). Das Fehlen der Bezugnahme erklärt sich aus dem Status von Schloß und Stadt Gräfenberg als Lehen der böhmischen Krone.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 14 n. 58, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1441-05-12_2_0_13_14_0_58_58
(Abgerufen am 02.03.2021).