Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 14

Sie sehen den Datensatz 38 von insgesamt 501.

Kg. F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg, die am kommenden sand Michels tag (September 29) fälligen 200 fl. von der halben Judensteuer, die K. Sigmund und Kg. Albrecht (II.)1 dem Kaspar Schlick, Herrn zu Weißkirchen, verschrieben hatten, diesem zu entrichten und quittiert ihnen gleichzeitig mit dieser Anweisung die erfolgte Zahlung.

Originaldatierung:
An des heiligen Chreutz tag exaltacionis.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Conradus p(re)p(osi)tus Wienn(ensis) canc. – KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte); Den form sol man weder ietzo noch furbas nemen (Empfängervermerk auf der Rückseite).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Nürnberg (Sign. Rst. Nürnberg, 35 neue Laden Nr. 969), Perg., rotes S 12 in wachsfarbener Schüssel mit rücks. für das Sekret vorgesehener, jedoch leergebliebener Vertiefung an Ps. Reg.: CHMEL n. 133; WIENER , Regesten zur Geschichte der Juden 1 S. 78 n. 3. Lit.: HEINIG, Reichsstädte S. 99; MÜLLER, Juden S. 73.

Kommentar

Die tatsächliche Bezahlung quittierte im Namen Schlicks dessen Beauftragter Franz Rummel 1440 November 3 (StA Nürnberg, Sign. Rst. Nürnberg, 35 neue Laden Nr. 987).

Anmerkungen

  1. 1K. Sigmund hatte 1434 Oktober 1 seinem Kanzler Kaspar Schlick bewilligt, die bis dahin dem Albrecht von Colditz verpfändeten 200 rh. fl. von der halben Nürnberger Judensteuer als Entschädigung für bestimmte Auslagen abzulösen und auf Lebzeit zu genießen (RI XI n. 10899). Entsprechende Zahlungsaufforderungen an Nürnberg ergingen von K. Sigmund 1435 September 1, 1436 Oktober 1 und 1437 September 5 (RI XI n. 11181, 11449, 12066) sowie von Kg. Albrecht 1439 September 22 (RI XII n. 1166). Die Bestätigung dieser 200 rh. fl. durch Kg. Albrecht erfolgte 1439 September 7 (RI XII n. 1144).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 14 n. 38, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1440-09-14_3_0_13_14_0_38_38
(Abgerufen am 23.11.2020).