[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 14

Sie sehen den Datensatz 27 von insgesamt 501.

Kg. F. verkündet Hz. Ludwig (VII.) von Bayern(-Ingolstadt), Gf. von Mortain, wörtlich wie dessen Sohn Hz. Ludwig (VIII.) von Bayern(-Ingolstadt), Gf. von Graisbach, die Errichtung eines vierjährigen Friedens zwischen ihnen1 und gebietet ihm beim Verlust seiner Reichslehen2 den Frieden zu wahren.

Originaldatierung:
An unser lieben Frawn tag visitacionis (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift im StA Nürnberg (Sign. Rst. Nürnberg, Ratskanzlei, A-Laden 145 Nr. 2), Pap. (15. Jh.). Druck: GOLDAST , Copeylicher Begriff verschiedener Reichs-Satzungen 2 S. 152; LÜNIG, Corp. Jur. Feud. Germ, 1 Sp. 194f. n. 23; MÜLLER , Reichstagstheatrum 1 S. 20. Reg.: CHMEL n. 86 (nach RR O fol. 17r); RTA 15 S. 500 n. 271 Anm. 4 (nach dem Org. im HStA München). Lit.: STRAUB, Bayern im Zeichen der Teilungen S. 263-267; KANTER, Das Ende der bayerischingolstädtischen Linie S. 292; WÜRDINGER, Kriegsgeschichte 1 S. 241; KREMER, Die Auseinandersetzungen um das Herzogtum Bayern-Ingolstadt 1438-1450 S. 257 und passim.

Anmerkungen

  1. 1Siehe unsere n. 26.
  2. 2Nur bei dieser Strafandrohung und der nachfolgenden Datierungszeile weicht das Formular von dem Schreiben an Hz. Ludwig (VIII.) ab.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 14 n. 27, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1440-07-02_3_0_13_14_0_27_27
(Abgerufen am 28.06.2022).