Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 14

Sie sehen den Datensatz 26 von insgesamt 501.

Kg. F. berichtet Hz. Ludwig (VIII.) von Bayern(-Ingolstadt), Gf. von Graisbach, daß die kgl. Räte Gf. Hans von Schaunberg, Stephan von Hohenberg und Wolfhart Fuchs von Fuchsberg, Ritter, die von ihm an ihn und seinen Vater, Hz. Ludwig (VII.) von Bayern(-Ingolstadt), Gf. von Mortain, zur gütlichen Schlichtung ihrer Streitigkeiten entsandt worden waren, trotz eifrigen Bemühens unverrichteter Dinge wieder heimgekehrt seien. Da ihm die Auseinandersetzungen zwischen Vater und Sohn nicht nur unczimleich und unnatürleich, zu diesen Zeiten auch fast als ein ungehort sach erscheinen und er nach Annahme der kgl. Würde und Bürde des Reichs nicht länger gewillt sei, die damit verbundene Schwächung unser und des reichs lehenschaft sowie Beschädigungen von Land und Leuten des Reichs zu dulden, habe er, um unserm kunigklichen ambt genugzetun, zwischen ihm, seinen Helfern und Helfershelfern und seinem Vater und dessen Helfern und Helfershelfern einen steten, vesten und kristenlichn frid errichtet. Er erklärt, daß der Frieden, den er mit diesem Schreiben verfügt, ab dem Datum des Schreibens vier Jahre währen soll, während dieser Zeit er zusammen mit den Kff. und anderen Fürsten sich der Sache annehmen und für beide Parteien gütlich oder rechtlich entscheiden wolle. Er gebietet ihm, in gleicher Weise, wie er es seinem Vater geboten habe1, bei Verlust seines Erbes mit seinen Helfern und Helfershelfern den Frieden zu wahren, und erklärt, daß er bei Zuwiderhandlungen, mit aller Kraft der friedenswahrenden Partei zu Hilfe kommen werde.

Originaldatierung:
An Samstag vor sand Ulreichs tag (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift im StA Nürnberg (Sign. Rst. Nürnberg, Ratskanzlei, A-Laden 145 Nr. 2), Pap. (15. Jh.). Reg.: RTA 15 S. 500 n. 271 Anm. 4 (nach dem Org. im HStA München). Lit.: STRAUB, Bayern im Zeichen der Teilungen S. 263-267; KANTER, Das Ende der bayerischingolstädtischen Linie S. 292; WÜRDINGER, Kriegsgeschichte 1 S. 241; KREMER, Die Auseinandersetzungen um das Herzogtum Bayern-Ingolstadt 1438-1450 S. 257 und passim.

Kommentar

Vgl. CHMEL n. 86 (an Hz. Ludwig VII.).

Anmerkungen

  1. 1Siehe unsere n. 27.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 14 n. 26, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1440-07-02_2_0_13_14_0_26_26
(Abgerufen am 06.07.2020).