Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 14

Sie sehen den Datensatz 14 von insgesamt 501.

Kg. F. bestätigt Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Nürnberg einen ihm als Vidimus vorgelegten und hier inserierten Schiedsspruch1, den Hz. Friedrich von Bayern(-Landshut) donrstag vor sand Gilgen tag 1386 (August 30) zwischen Bggf. Friedrich von Nürnberg und der Stadt Nürnberg hinsichtlich strittiger Geleitsrechte getroffen hat, und befiehlt allen Fürsten, Gff. etc. und Reichsuntertanen dessen Bestimmungen einzuhalten bei seiner und des Reichs schweren Ungnade und einer je zur Hälfte an die kgl. Kammer und die von Nürnberg zu zahlenden Pön von 100 Mark Gold.

Originaldatierung:
An eritag nach dem heilign phingsttag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r.i.c. – KVv: Rta (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Nürnberg (Sign. Rst. Nürnberg, Kaiserprivilegien Nr. 389), Perg., wachsfarbenes S 8 mit rotem S 16 vorne eingedrückt an purpur-grüner Ss. – Für das Reichskammergericht von K. Rudolf II. angefertigtes Vidimus von 1599 April 30 ebd. (Sign. Rst. Nürnberg, Päpstliche und fürstliche Privilegien Nr. 692), Perg., rotes S in Holzkapsel an Ss. – Abschriften ebd. (Sign. Rst. Nürnberg, Amts- und Standbücher Nr. 44: Großes Grünbuch fol. 4r -6r, ebd. Nr. 49: N. Schwarzbuch I fol. 314r -316r, ebd. Nr. 47 fol. 2r -3v), Perg. bzw. Pap. (15. Jh.). – Weitere Abschriften ebd. (Sign. Rst. Nürnberg, Akten des 7-farbigen Alphabets Nr. 118), Pap. (15. Jh.); ebd. (Sign. Rst. Nürnberg, Amts- und Standbücher Nr. 79 fol. 56v -57v), Pap. (16. Jh.); ebd. (Sign. Rst. Nürnberg, Kammergerichtsakten Nr. 113 fol. 177v -180r), Pap. (16. Jh.). – Druck des Vidimus K. Rudolfs II. von 1599 April 30 ebd. (Sign. Fst. Ansbach, Beziehungen zu Benachbarten, Nürnberger Bücher Nr. 19 fol. 4r), Pap. (17. Jh.). – Abschrift ebd. (ebd. fol. 8r-v), Pap. (17. Jh.); desgl. ebd. (ebd., Nürnberger Bücher Nr. 21, Prod. 1), Pap. (18. Jh.). – Abschrift mit falscher Datierung freitag statt eritag ebd. (Sign. Fst. Ansbach, Historika Nr. 344, Prod. 477), Pap. (18. Jh.). – Von dem Notar Johann Jakob Krüger 1667 März 30 begl. Abschrift im StadtA Nürnberg (Sign. B 11 Ratskanzlei Nr. 382 fol. 19r -22v), Pap. (17. Jh.). – Von dem Reichskammergerichtslektor Johann Adam Niederer 1665 September 25 begl. Abschrift ebd. (Sign. A 1 sub dat.) Pap. (17. Jh.). – Druck des Vidimus K. Rudolfs II. von 1599 April 30 (Sign. A 6 Mandate sub dat.), Pap. (16. Jh.). – Druck im Historischen Archiv des GNM Nürnberg (Sign. Mandate Nr. 56), Pap. – Zwei Drucke in der Stadtbibliothek Nürnberg (Sign. Will I Nr. 579 und Nr. 738), Pap. (18. Jh.). Druck: WÖLCKERN , Historia Norimbergensis S. 462-465 n. 235. Erwähnt von MÜLLNER , Annalen 2 S. 102.

Kommentar

Vgl. n. 13.

Anmerkungen

  1. 1In dem Schiedsspruch werden dem Bggf. die uneingeschränkten und spezifizierten Geleitseinnahmen zu Neustadt, Bruck etc. garantiert, die von jedem, er sei Bürger zu Nürnberg oder nicht, geleistet werden sollen. Andere als die genannten Geleitsstationen werden nicht zugelassen, ebenso werden mögliche Privilegien, die künftig von der Stadt erworben werden und gegen diese Bestimmungen gerichtet sein sollten für kraftlos erklärt. Druck: Monumenta Zollerana 5 S. 188-190 n. 181. Vgl. auch MÜLLNER , Annalen 2 S. 101 f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 14 n. 14, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1440-05-17_4_0_13_14_0_14_14
(Abgerufen am 21.10.2020).