Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 14

Sie sehen den Datensatz 1 von insgesamt 501.

Kg.1 F. fordert Bürgermeister, Rat und Bürger der Stadt Nürnberg auf, sich zusammen mit anderen angeschriebenen geistlichen und weltlichen Fürsten2 um eine gütliche Beilegung des Streites zwischen Hz. Ludwig (VII.) von Bayern(-Ingolstadt), Gf. von Mortain, und dessen Sohn Hz. Ludwig (VIII.) von Bayern(-Ingolstadt), Gf. von Graisbach, zu bemühen.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus den an Hz. Johann (IV.) von Bayern(-München) und Bf. Albrecht von Eichstätt gerichteten zustimmenden Schreiben des Nürnberger Rats von 1440 April 5 im StA Nürnberg (Sign. Rst. Nürnberg, Briefbücher Nr. 14 fol. 158r). Womöglich war Nürnberg auch mit der Weiterbeförderung der anderen Schreiben betraut, wie es entsprechende Schreiben der Stadt an den Bf. von Eichstätt und Hz. Johann (IV.) von Bayern(-München) nahelegen. Vgl. hierzu die im Jahresregister 1440 der Nürnberger Stadtrechnungen niedergelegte Notiz über die darüber verausgabten Botenlöhne (angeführt bei SANDER , Haushaltung S. 608f.). Lit.: KREMER, Die Auseinandersetzungen um das Herzogtum Bayern-Ingolstadt 1438-1450, passim; KANTER, Das Ende der bayerisch-ingolstädtischen Linie S. 291.

Anmerkungen

  1. 1In der Vorlage als erwählter römischer Kg. und Hz. von Österreich bezeichnet.
  2. 2Siehe n. 2-4.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 14 n. 1, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1440-03-00_1_0_13_14_0_1_1
(Abgerufen am 09.07.2020).