Regestendatenbank - 184.914 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 14

Sie sehen die Regesten 351 bis 400 von insgesamt 501

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 351

1446 Juni 3, Wien

Kg. F. desgleichen an die Bürgermeister, Kämmerer, Meister, Schöffen und Räte aller Reichsstädte.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 352

1446 Juni 3, Wien

Kg. F. bekennt, daß er, nachdem er die Appellation von Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg gegen die durch Johann Hertlein (Hertlin), Pfarrer zu Großhaslach, und Georg von Seckendorf (Sekendorff) zu Kornburg (Kuremburg) veranlaßte Vorladungen des Landgerichts Nürnberg angenommen hatte,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 353

1446 Juni 3, Wien

Kg. F. belehnt den vor ihm erschienenen Nürnberger Bürger Niklas Muffel für sich und als Lehnsträger für Gabriel und Hans Tetzel entsprechend den testamentarischen Verfügungen von deren Großvater Hans Tetzel (Teczleins) d.Ä. mit den von diesem ererbten Reichslehen, namentlich einem Gut zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 354

[1446 etwa Juni 10], [-]

Kg. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg die Verschiebung des in ihrem Rechtsstreit mit Johannes Hertlein, Pfarrer zu Großhaslach, festgesetzten Rechttags1 auf den nächsten Rechttag nach dem Frauentag Nativitatis (September 8) mit, und fordert sie auf, den Termin wahrzunehmen, wo...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 355

1446 Juni 10, Wien

Kg. F. teilt Johannes Hertlein (Hertlin), Pfarrer zu Großhaslach, mit, daß er den in dem Rechtsstreit zwischen ihm und Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg festgesetzten Rechttag1 wegen herfartt, reyse und mercklicher ursach nicht einhalten könne und diesen daher auf den nächsten Rechttag ...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 356

[1446 etwa Juni 10], [-]

Kg. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg die Verschiebung des in ihrem Rechtsstreit mit Georg von Seckendorff festgesetzten Rechttags1 auf den nächsten Rechttag nach dem Frauentag Nativitatis (September 8) mit, und fordert sie auf, den Termin wahrzunehmen, wo dann zwischen den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 357

1446 Juni 10, Wien

Kg. F. teilt Georg von Seckendorff mit, daß er den in dem Rechtsstreit zwischen ihm und Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg festgesetzten Rechttag1 wegen herfart, reise und merklicher ursach nicht einhalten könne und diesen daher auf den nächsten Rechttag nach unser lieben Frawen tag...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 358

[Vor 1446 Juni 13], [-]

Kg. F. verweist dem Urteil seines Kammergerichts gemäß die Klagsache zwischen Georg, Heinrich und Konrad Geuder einer- und Walter Schütz andererseits an Mgf. Johann von Brandenburg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 359

1446 Juni 13, Wien

Kg. F. bittet Mgf. Johann von Brandenburg, die vormals an ihn verwiesene1 Klage der Gebrüder Georg, Heinrich und Konrad Geuder gegen den mgfl. Diener Walter Schütz auf Erfordern der Kläger innerhalb von sechs Wochen und drei Tagen oder, falls dies nicht geschieht, innerhalb von vier Wochen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 360

[Vor 1446 September 10], [-]1

Kg. F. belehnt Heinz Rummel als Lehnsträger der Witwe Leonhard Grolands und ihres Sohnes Leonhard Groland mit reichslehenbaren Gütern in der Vorstadt zu Nürnberg, namentlich mit einem Haus, einem Stadel, einem Garten, einem Brunnen, einer Mauer und einer Hofstatt samt allem Zubehör.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 361

[Nach 1446 September 10], [-]1

Kg. F. belehnt Lukas Kemnater nach dem Tod des bisherigen Lehnsträgers Heinz Rummel als Lehnsträger der Witwe Leonhard Grolands und ihres Sohnes Leonhard Groland mit reichslehenbaren Gütern in der Vorstadt zu Nürnberg, namentlich mit einem Haus, einem Stadel, einem Garten, einem Brunnen, einer...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 362

1446 September 14, Wien

Kg. F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg, die am kommenden sand Michels tag 1446 (September 29) fälligen 200 fl. von der halben Judensteuer seinem Rat Kaspar Schlick, Herrn zu Weißkirchen, zu entrichten und quittiert ihnen und ihren Juden gleichzeitig mit dieser Anweisung die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 363

1446 September 16, Wien

Kg. F. gebietet Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Nürnberg, die am kommenden sant Michels tag (September 29) an die kgl. Kammer zu zahlende halbe Judensteuer dem Erbmarschall Heinrich von Pappenheim zu entrichten und quittiert ihnen gleichzeitig mit dieser Anweisung die erfolgte...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 364

1446 September 16, Wien

Kg. F. bewilligt Bf. Johann von Eichstätt auf dessen Bitte, daß die Bürgermeister, Räte und Bürger in seinen und seines Stifts Städten Eichstätt (Aistetten), Herrieden (Herried), Berching (Barching) und Spalt, wo es Gewohnheit ist, einen Übeltäter, der den Tod verschuldet hat, mit sieben Eiden ...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 365

1446 September 18, Wien

Kg. F. gebietet Hans von Stubenberg, seinem Landeshauptmann in Steiermark, zu unterbinden, daß der Pfarrer zu St. Marein im Mürztal an seinem Eigentum an einem Berg, genannt an der Öd, beeinträchtigt wird.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 366

[Etwa Herbst 1446], [-]

Kg. F. verkündet das Urteil seines Hofgerichts im Prozeß zwischen dem Nürnberger Bürger Ulrich Ortlieb und seiner Gesellschaft einer- und dem Aachener Bürger Heinrich Heck andererseits. Danach wird Heinrich Heck verurteilt, der Gegenpartei 563 fl. innerhalb von sechs Wochen und drei Tagen nach...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 367

[1446 etwa Oktober 9], [-]

Kg. F. lädt Christine Wirt von Geschaidt aufgrund ihrer Appellationsklage gegen die Brüder Heinz, Martin und Sebald Geuder vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 368

[1446 etwa Oktober 9], [-]

Kg. F. lädt die Brüder Heinz, Martin und Sebald Geuder aufgrund einer Appellation der Christine Wirt von Geschaidt gegen ein Urteil des Bf. (Anton) von Bamberg erneut vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 369

1446 November 19, Wien

Kg. F. quittiert Bürgermeistern und Rat der Stadt Rothenburg ob der Tauber (Rotemburg auf der Tauber) die an ihn erfolgte Bezahlung der am vergangenen sand Merteins tag (November 11) fällig gewesenen gewöhnlichen Stadtsteuer.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 370

1446 November 24, Wien

Kg. F. bewilligt, daß Georg von Seckendorff zu Kornburg (Kurnburg) an Bürgermeister, Rat und Bürger der Stadt Nürnberg seine und bereits seiner Vorfahren Reichslehen verkauft hat, namentlich seine Gerechtsame an und auf dem Kornberg (Kurmberg), an und im Nürnberger Wald der St. Lorenzerseite, a...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 371

1446 November 25, Wien

Kg. F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg, ihre am vergangenen sand Merteins tag 1446 (November 11) fällig gewesene Hälfte der gewöhnlichen Stadtsteuer an seiner Statt dem Ritter Franz Rummel auszuhändigen, dem er befohlen habe, damit etlich unser und des reichs nötlich...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 372

[1446 etwa Anfang Dezember], [-]1

Kg. F. schreibt (Bürgermeister und Rat der Stadt) Nürnberg wegen der Bestrafung eines gewissen Simon Hauslaib (Hawßleyb).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 373

1447 Januar 21, Wien

Kg. F. setzt Bürgermeister und Rat der Stadt Nürnberg davon in Kenntnis, daß Heinrich, Martin und Sebald Geuder ein unter dem Vorsitz Gf. Johanns von Schaunberg gefälltes Urteil1 seines Kammergerichts erhalten hatten, wonach die Appellation ihrer Prozeßgegnerin Christine Wirt (Wirttein) von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 374

1447 Februar 13, Wien

Kg. F. belehnt Georg Rabnolt von Erlenstegen (Erlastegen) für sich und als Lehnsträger für seine Brüder Heinz und Niklas mit dem von ihrem Vater Heinz ererbten reichslehenbaren Hof in Erlenstegen1 mit allen Rechten, Nutzungen und Zubehör, verleiht ihm daran, was er nach Recht zu verleihen hat,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 375

1447 Februar 13, Wien

Kg. F. verleiht Bf. Johann von Eichstätt auf Bitten seines vor ihm erschienenen, das persönliche Ausbleiben des Bf. entschuldigenden Prokurators Dr. decr. Johann von Frankfurt mit Rat der Fürsten, Barone, Edlen etc. die Regalien, Lehen und Weltlichkeiten seines Stifts mit allen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 376

1447 Mai 15, Graz

Kg. F. gibt Georg von Seckendorff zu Kornburg seine lehensherrliche Zustimmung zum Verkauf des Reichslehens Kornburg an Bürgermeister, Rat und Bürger der Stadt Nürnberg, belehnt diese damit und bestätigt, daß sie ihm den gewöhnlichen Lehnseid geleistet haben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 377

1447 Mai 17, Graz

Kg. F. entspricht der Bitte von Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg sowie Georgs von Seckendorff um Ausstellung eines ander und volkomen lehenbrief über das Reichslehen Kornburg und verlangt von ihnen, ihm, wenn er hinauf in das reich kommt, oder vorher durch ihre namhaft Ratsbotschaft,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 378

1447 Juli 24, Wien

Kg. F. belehnt den Nürnberger Bürger Michael Beheim mit jeweils einem reichslehenbaren Gut zu Kreppendorf (Creppendorff), Wetzendorf (Betzendorff) und Rüsselbach (Ristelpach) mit allen Rechten, Nutzungen und Zubehör, verleiht ihm daran, was er nach Recht zu verleihen hat, jedoch unbeschadet der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 379

1447 Juli 25, Wien

Kg. F. gebietet Werner von Parsberg, unserm und des richs Schultheiß zu Nürnberg, von dem von ihm belehnten1 Nürnberger Bürger Michael Beheim an seiner Statt den gewöhnlichen Lehenseid abzunehmen und ihm darüber Mitteilung zu machen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 380

[1447 etwa Anfang August], [-]1

Kg. F. schreibt (Bürgermeister und Rat der Stadt) Nürnberg erneut2 wegen der Bestrafung eines gewissen Simon Hauslaib (Hawslaib).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 381

1447 August 7, Wien

Kg. F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg, die am kommenden sant Michels tag 1447 (September 29) fälligen 200 fl. von der halben Judensteuer seinem Kanzler Kaspar Schlick, Herrn zu Weißkirchen, zu entrichten und quittiert ihnen und ihren Juden gleichzeitig mit dieser Anweisung...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 382

1447 August 21, Wiener Neustadt

Kg. F. gebietet Hans von Stubenberg, den Albrecht Haffner und die Witwe des Martin Spieczer ernstlich zu ermahnen, den Pfarrer zu St. Marein im Mürztal nicht länger an seinem Eigentum an einem Berg, genannt an der Öd, zu beeinträchtigen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 383

1447 September 7, Wien

Kg. F. gebietet Bürgermeister und Rat zu Erlangen unter Hinweis auf sein vormaliges Gebot1 auf Klage von Georg und Heinrich Geuder und ihrer Brüder erneut, diese im ungestörten Besitz ihres Reichslehens Heroldsberg und ihrer ersessen langen gewer darüber zu belassen und insbesondere nicht den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 384

1447 September 7, Wien

Kg. F. gebietet Mgf. Johann von Brandenburg unter Hinweis auf sein vormaliges und nun erneutes Gebot1 an Bürgermeister und Rat zu Erlangen, die Geuder im ungestörten Besitz ihres Reichslehens Heroldsberg und ihrer lang ersessen gewer darüber zu belassen und insbesondere nicht den Kirchtag zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 385

1447 Oktober 2, Wien

Kg. F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg, von der im nächsten Jahr an sant Martins tag 1448 (November 11) fällig werdenden Hälfte der gewöhnlichen Stadtsteuer dem Lic. iur. und kgl. Rat Ulrich Riederer (Riedrer) unverzüglich 436 fl. rh. und 60 Pf. auszuhändigen, quittiert ihnen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 386

1447 Oktober 30, Wien

Kg. F. gebietet Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Nürnberg, die am vergangenen sant Michels tag (September 29) an die kgl. Kammer zu zahlende halbe Judensteuer dem Erbmarschall Heinrich von Pappenheim zu entrichten und quittiert ihnen gleichzeitig mit dieser Anweisung die erfolgte...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 387

1447 November 1, Wien

Kg. F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg, ihre am kommenden sant Merteins tag (November 11) fällig werdende Hälfte der gewöhnlichen Stadtsteuer dem Franz Rummel, Ritter, dem er befohlen habe, damit ettlich unser und des reichs nöttlich geschefft zu bezahlen, an seiner Statt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 388

14471 November 3, Wiener Neustadt

Kg. F. teilt dem Landrichter und den Urteilern des Landgerichts Sulzbach mit, daß Georg und Heinrich Geuder und ihre Brüder ihm geklagt hätten, gegen ihr Reichslehen Heroldsberg, der des reichs vier hoffmarck eine ist, und seine zugehörigen Dörfer, Leute und Güter gehe das Gericht mit Ladungen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 389

[1447 November 13], [Wien]1

Kg. F. lädt den neuen Rat der Stadt Schweinfurt vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 390

[1447 etwa November 13], [-]1

Kg. F. lädt den alten Rat der Stadt Schweinfurt vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 391

1447 November 14, Wien

Kg. F. quittiert Bürgermeistern und Rat der Stadt Rothenburg ob der Tauber (Rotemburg uf der Tauber) die an ihn erfolgte Bezahlung der am vergangenen sant Merteins tag (November 11) fällig gewesenen gewöhnlichen Stadtsteuer.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 392

1447 November 16, Wien

Kg. F. verleiht Hz. Albrecht (III.) von Bayern(-München), wenn das gemein recht sei, daß Appellationen jeweils an den nächsthöheren Richter gehen sollen, die Gnade, daß von Urteilen des Landgerichts Hirschberg nur an den Hz. und seine Erben als dessen Inhaber und erst von dort an ihn und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 393

[1447 etwa Ende November], [-]1

Kg. F. fordert (Bürgermeister und Rat der Stadt) Nürnberg auf Vorbringen der Anna Koburgerin, ihr werde das Recht vor dem Stadtgericht versagt, auf, ihr Recht zu gewähren, über sie zu urteilen und ihr für das Verfahren Geleit und Sicherheit zu gewähren.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 394

1447 Dezember 20, Wiener Neustadt

Kg. F. belehnt den Nürnberger Bürger Peter Rieter mit den von Georg von Seckendorff gekauften und von diesem brieflich aufgesandten Reichslehen, namentlich mit dem Fischwasser und der Fischerei in der Schwarzach sowie den in die Stadt Schwabach gehörenden Lehen, Raubersried (Roberßreut),...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 395

[Vor 1448 Januar 30], [-]

Kg. F. erteilt Bf. Peter von Augsburg eine Rechtskommission im Streit zwischen Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Aalen gegen die Gff. Wilhelm und Ludwig von Oettingen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 396

1448 Januar 30, Wien

Kg. F. teilt Bürgermeister, Rat und Bürgern der Stadt Aalen (Aulun) mit, anläßlich der heutigen Sitzung des kgl. Kammergerichts sei ein Bevollmächtigter der Gff. Wilhelm und Ludwig von Oettingen erschienen, habe einen vidimierten Urteilsbrief des in dem Streit zwischen ihnen und den von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 397

1448 Februar 17, Wien

Kg.F. mitbesiegelt das mit dem Kardinallegaten Johann von Carvajal geschlossene Konkordat.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 398

1448 März 11, Wien

Kg. F. gebietet Hz. Sigmund von Österreich, Georg von Wemding (Wemdingen) zu unterstützen, die von K. Sigmund1 und an anndern ennden erwirkten Urteile gegen Vogt Ulrich von Matsch (Metsch) und Ulrich, Herrn zu Matsch, beide Gff. von Kirchberg, durchzusetzen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 399

1448 März 29, Wien

Kg. F. beauftragt Erbmarschall Heinrich von Pappenheim an seiner Statt die Appellationsklage Georg Geuders von Nürnberg gegen zugunsten seines Prozeßgegners Walter Schütz ergangene Urteile des Lehnsgerichts1 des Mgf. Johann von Brandenburg zu verhandeln, bevollmächtigt ihn, die Parteien in der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 14 n. 400

1448 März 29, Wien

Kg. F. gebietet Mgf. Johann von Brandenburg aufgrund der Appellation Georg Geuders von Nürnberg gegen vom mgfl. Hofgericht zugunsten seines Prozeßgegners Walter Schütz ergangene Urteile und unter Hinweis darauf, daß er (Kg.) mit der rechtlichen Entscheidung dieser Angelegenheit an seiner Statt...

Details