Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 13

Sie sehen den Datensatz 377 von insgesamt 410.

K.F. verpfändet1 Hermann Rauber und dessen Erben zur Befriedigung ihrer Ansprüche gegenüber den verstorbenen Gff. von Cilli die Pflegschaft von Schloß Pemont in Istrien samt Burghut für 600 Pfd. Pf. der schwarzen Münze und überläßt ihnen das dortige Amt bestandsweise gegen jährlich 70 Pfd. Pf. Bis zur Bezahlung der Pfandsumme verschreibt er ihnen zusätzlich 40 Pfd. Pf. Gült auf noch zu benennende Güter des Amtes Reiffnitz2, auf welche die dortigen Pfleger und Landrichter keinerlei Rechte, weder mit robat, gericht noch in ander weg, haben sollen. Er verpflichtet sie zu Treue und Gehorsam, zur Offenhaltung der Burg, zur rechtzeitigen Entrichtung des jährlichen Bestandgeldes, zum Schutz der Leute vor ungebührlichen Belastungen sowie zur Wahrung seiner Rechte.

Originaldatierung:
Am sontag der heiligen drivaltikeit tag (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. Kop.: Inseriert3 im Revers Hermann Raubers von 1457 Juni 12 im HHStA Wien (Sign. AUR 1457 VI 12), Perg., 2 grüne SS des Andreas von Lamberg und Anton Luegers in wachsf. Schüsseln an Ps.4 Reg.: BIRK , Urkunden-Auszüge n. 173.

Kommentar

Lit. vgl. bei n. 372.

Anmerkungen

  1. 1Die Bedingungen der Pfandlösung sowie die Schutz- und Schadenersatzverpflichtungen des Kaisers wie in n. 375.
  2. 2Zum Amt Reiffnitz vgl. auch n. 375.
  3. 3Zur Inserierung vgl. Einleitung S. 3.
  4. 4Reg.: BIRK , Urkunden-Auszüge n. 174; GÖTH , Urkunden-Regesten n. 519 (zu Mai 11). Der Revers ist eingetragen in einem Kanzleiverzeichnis von 1461 Februar 10 im HHStA Wien (Sign. AUR 1461 II 10); Reg.: CHMEL n. 3850.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 13 n. 376, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1457-06-12_2_0_13_13_0_377_376
(Abgerufen am 05.07.2020).