Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 13

Sie sehen den Datensatz 346 von insgesamt 410.

K.F. belehnt Erhard von Mainburg wissentlich mit dem brieff, was wir im zu recht daran leyhen sullen und mugen, mit der Feste Waasen, einem zur Herrschaft Orth gehörigen Lehen1, das Pankraz und Christoph Scharner diesem verkauft und dem Kaiser mit einem besiegelten Brief auf gesandt haben, mit allen zugehörigen Gütern, jedoch ohne den Kammerhof und die Fischwaide. Erhard soll die Burg nach Lehns- und Landesrecht innehaben und nutzen und dem Kaiser als Lehnsherrn den schuldigen Gehorsam leisten. Folgende Güter und Erträge gehören zu dem Lehen: 4 Sch. Wiener Pf. und zwei Herbsthühner, die Hans auf der Stetten zu sannd Michels tag (September 29) dient; 4 ½ Sch. 1 Pf. und vier Herbsthühner, die Hans in der Au dient; 32 Pf. und vier Herbsthühner, die Stephan Grätl dient; dazu das paw, sovil des ist, das Gehölz und die Wiesenmahd in der Au, genannt die Hauswiese, die Stettenwiese und die Lohenauwiese sowie Obstgärten, Krautgärten, Gehölze und Auen, Burgrecht- und Überländgründe.

Originaldatierung:
An mittichen nach sannd Peter und sannd Pauls tag.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.i.c.

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR 1456 VI 30), Perg., rotes S 18 in wachsf. Schüssel mit rücks. eingedrücktem wachsf. S 16 an Ps. Reg.: CHMEL n. 3512.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. auch n. 222.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 13 n. 345, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1456-06-30_1_0_13_13_0_346_345
(Abgerufen am 18.01.2021).