Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 13

Sie sehen den Datensatz 175 von insgesamt 410.

Kg.F. weist den Richter, Rat und die Bürger von Linz an, seinem Rat Hans Ungnad oder dessen Erben die 432 fl. ung. und 3 Sch. 6 Pf. oder für jeden Gulden 7 Sch. und 12 Pf. der geltenden schwarzen Wiener Münze bzw. bei Münzverruf für jeden Gulden den entsprechenden Wert der newen munnss, die ihm dieser für den Feldzug gegen Pankraz von Galitz berait geliehen hat, aus den Amtseinkünften1vor allen anndern unsern geschefften, die wir darauf getan haben, gegen Quittung zu bezahlen und bei Rechnungslegung in Abzug zu bringen. Auch sollen sie Hans Ungnad oder dessen Erben geloben, die Zahlung vorrangig zu erledigen.

Originaldatierung:
An freytag vor sannd Stephans tag inventionis.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.r.i.c. S(umma) cccc lb d (wohl Quittungsvermerk, unter dem Text). KVv: . Gescheftbr(ief) und quitt(ung) h(er)n Hanns(e)n Ungnad umb iiiiC lb d (oberer Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR sub dat. 1450 IX 28)2, Pap., rotes S 12 rücks. aufgedr. (unter Pap.). Reg.: CHMEL n. 2646; LICHNOWSKY (-BIRK) 6 n. 1520b; Linzer Regesten n. 376.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. die im. 109 u. 179.
  2. 2Liegt n. 179 anbei; desgl. ein Begleitschreiben Hans Ungnads von 1450 August 4 sowie dessen Quittungen von 1450 September 17 und November 24 über den Erhalt von insgesamt 400 Pfd. Pf., s. dazu Linzer Regesten n. 377, 378, 381. Zu den weiteren unter dieser Sign. verwahrten Urkk. s. n. 179, Anm. 1.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 13 n. 174, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1450-07-31_1_0_13_13_0_175_174
(Abgerufen am 22.02.2020).