Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 13

Sie sehen den Datensatz 120 von insgesamt 410.

Kg.F. als Vormund des Kg. Ladislaus bestätigt wissentlich mit dem brief, was wir zu recht daran bestetten sullen oder mugen, die letztwillige Verfügung seines Rats Friedrich von Hohenberg zugunsten dessen Mit-Rats Rüdiger von Starhemberg, dem Friedrich mit einem gemechtbrief folgende Lehen des Ftm. Österreich vermacht hat, falls er oder dessen Sohn (Stephan) ohne Erben sterben sollten: die Güter am Ramsau- und Halbach in der Hainfelder Pfarre, die Güter in Kerschenbach, das Marchfutter in den drei Pfarren Wilhelmsburg, Pyhra und St. Veit (Fertting) sowie zu Schrambach, das Halsgericht und die Fischwaide in Kreisbach sowie den Getreidezehnten von Lilienfeld bis zum Furthof unterhalb von Hohenberg mit einem dem Kloster Göttweig jährlich an sannd Bertelmes tag (August 24) zu zahlenden Burgrechtsdienst von 2 Pfd. Pf. Die Güter und Gülten sollen auf Rüdiger und dessen männliche Nachkommen nach gemechts-, Lehns- und Landesrecht in gemechtsweis übergehen, unbeschadet seiner (Kg.F.) und des Kg. Ladislaus Lehnschaft.

Originaldatierung:
An mittichen vor sand Pauls tag.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.r.p.

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR 1449 I 22), Perg., rotes S 12 in wachsf. Schüssel mit rücks. eingedrücktem roten S 16 an Ps. Kop.: Abschrift (18. Jh.) ebd. (Sign. Urkundenabschriften K 40). Reg.: CHMEL n. 2544.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 13 n. 119, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1449-01-22_1_0_13_13_0_120_119
(Abgerufen am 26.10.2020).