Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 13

Sie sehen den Datensatz 102 von insgesamt 410.

Kg.F. beurkundet das heute unter seinem Vorsitz ergangene Urteil seines Kammergerichts im Prozeß Sigmund Eitzingers von Eitzing gegen Eckarius von Herbstadt wegen der dem Eitzinger verliehenen Reichslehen Waltershausen und Nordheim1, deren Abtretung dieser eingeklagt hatte. Sigmund erschien persönlich vor Gericht und forderte unter Vorlage einer notariell beglaubigten Kopie der Ladung2 des Beklagten ein Urteil zum heutigen Termin als dem letzten Gerichtstag. Wegen der Abwesenheit des Beklagten wurde mit Rat der bei ihm (Kg.F.) zu Gericht gesessenen Fürsten, Gff. Edlen, Gelehrten und Getreuen dem Antrag des Eitzingers entsprochen, ihn in die Gewere der Güter zu setzen und damit deren Abtretung für rechtskräftig zu erklären. Bei uns sein am rechten gesessn die Bff. Leonhard von Passau, Johann von Freising und Friedrich von Regensburg, Gf. Johann von Schaunberg, Kanzler Kaspar (Schlick), Herr zu Weisskirchen, Hans von Neitperg, Albrecht von Pottendorf, Rüdiger von Starhemberg, Kammermeister Hans Ungnad, Walther Zebinger, Prokop von Rabenstein, Heidenreich Truchseß von Grub, Hiltprant von Einsiedeln, Wilhelm Ebser, Hans von Fraunberg zu Prunn, Jörg von Bebenburg, Protonotar Ulrich Sonnenberger, die Doktoren Heinrich Leubing, Konrad von Hallstatt, Nikolaus von Glatz und Hartung (d.J.) von Kappel und ander meer. An zinstag vor sand Michels tag.

Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Michahel de Pfullendorf. KVv: . Sigmund Eytzinger (auf dem Ps.).

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR 1448 IX 24), Perg. (fleckig), rotes S 11 in wachsf. Schüssel mit rücks. eingedrücktem roten (heute wachsf.) S 13 an Ps. (stark beschädigt)3.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. n. 50.
  2. 2Vgl. n. 100.
  3. 3Erhalten sind einzelne Bruchstücke des Siegels, an der Stelle der Siegelbefestigung ist ein Loch.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 13 n. 101, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1448-09-24_2_0_13_13_0_102_101
(Abgerufen am 03.06.2020).